×

Damen-Schiess-Club Eldagsen: Neue Vorsitzende nach zwei Jahrzehnten

ELDAGSEN. Nach zwei Jahrzehnten hat es einen Wechsel an der Vorstandsspitze des Eldagser Damen-Schiess-Clubs (DSC) gegeben: Silke Bartsch löst als neue Vorsitzende die lange amtierende Marion Friedrich ab. Bartsch war bislang zweite Vorsitzende, ihren Posten übernahm nun Finja Hische.

Autor

Horst Voigtmann Reporter
Anzeige

Genau 56 Damen hatten sich zur Mitgliederversammlung des DSC Eldagsen im Saal des Ratskellers eingefunden. Coronabedingt nahm die Verlesung des Protokolls der Mitgliederversammlung vor zwei Jahren den größten Raum ein: Denn der Rückblick in das Jahr 2019 erzählte noch von einem ungetrübten Vereinsleben – vor Ausbruch der Pandemie.

Die übrigen Berichte aus den Sparten legten hingegen Zeugnis davon ab, dass durch Corona alle Aktivitäten ausgebremst wurden.

Dennoch hat sich das auf den Mitgliederbestand des Damen Schiess-Clubs nicht negativ ausgewirkt. Das war auch an den zahlreichen Ehrungen für 10-jährige, 25-jährige und 50-jährige Mitgliedschaft zu erkennen. Dabei konnten nicht alle Damen die Auszeichnungen persönlich entgegennehmen.

Marion Friedrich führte den Verein zwei Jahrzehnte, nun scheidet sie aus dem Vorstand aus.

Der komplette Saal applaudiert

Diese Ehrungen – ebenso wie die von Funktionsträgerinnen – nahm die bisherige Vorsitzende Friedrich vor. Danach meldete sich ihre bisherige Stellvertreterin Silke Bartsch zu Wort und bedankte sich bei den vielen Mitgliedern, die durch ihr Engagement den Verein am Leben gehalten haben. Eine Schützenschwester, sei bereits seit 38 Jahren als ehrenamtlich Schießwartin, als erste oder zweite Mädchenbetreuerin und als Vorsitzende besonders engagiert. Sie solle besonders geehrt werden. Besonders solle dabei ihr 20-jähriges Engagement als erste Vorsitzende gewürdigt werden.

Spätestens in diesem Augenblick wussten alle, dass Bartsch die langjährige DSC-Chefin Friedrich meinte, denn der komplette Saal applaudierte in diesem Augenblick. „Bei zahlreichen Schützenratssitzungen konnte man mit deinem Engagement rechnen. So hast du mit deiner Stimme über zwei Jahrzehnte das Städtische Freischießen im Ort gefördert. Dazu kommt neben dem Honigkuchen-Senffest auch noch das Engagement für den Weihnachtsmarkt, bei dem wir vom DSC den legendären Punsch anbieten“, fasste Bartsch die Leistungen von Friedrich zusammen. Das Ehrenamt, besonders einer ersten Vorsitzenden fordere eine Menge Zeit und man fühle sich häufig zwischen Ehrenamt und Familie hin und hergerissen. Aber all das habe Friedrich nicht daran gehindert, den DSC aus vollen Kräften zu unterstützen und zu leiten, betonte Bartsch, überreichte Friedrich einen Ehrenorden und einen Blumenstrauß als Dank für ihr Engagement.

Die Damen des Schiess-Clubs verabschiedeten Friedrich mit einem dreifachen „Gut Schuss“.

Das könnte Sie auch interessieren...


Links zum Thema

Anzeige
Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt