×

Corona-Rallye für alle Kinder in Springe

Eine ehrenamtlich organisierte Corona-Rallye soll Kindern die Langeweile vertreiben. Sie startet am Donnerstag und führt mit vielen Aufgaben und Rätseln durch die Stadt. Es gibt Preise zu gewinnen.

zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite

SPRINGE. Alles begann, als sich ihr Sohn zu Beginn der Coronakrise eine Schnitzeljagd wünschte. Die erste Tour, die Friederike Brück organisierte, führte zu den Briefkästen der Kindergartenfreunde – um kleine Nachrichten zu hinterlassen. Seitdem hat die Springerin immer wieder neue Rallyes organisiert, erst für die Kindergartengruppe ihres Sohnes, später für alle, die per Handy und sogenanntem QR-Code mitmachen wollten. Die Codes, auslesbar mit der Handy-Kamera, führen jeweils zur nächsten Station.

Nun ist aus Brücks Idee eine ganz große Nummer geworden: Am Donnerstag (7. Mai) startet eine Rallye durch die ganze Kernstadt – vom Diakoniezentrum an der Jägerallee im Norden bis zum OHG im Süden – mit vielen verschiedenen Stationen und Aufgaben. Und: Erstmals auch mit Preisen. „Freude und Ablenkung“ solle die Teilnahme vor allen den Kindern bringen, die wegen der Corona-Krise seit Wochen nicht in der Schule oder im Kindergarten waren, sagt Brück.

Mitmachen ist denkbar einfach: An einigen der Stationen – vorwiegend Kitas und Grundschulen – gibt es Laufzettel, auf denen das Gewinnspiel und alle Stationen abgedruckt sind. Am einfachsten lädt man sich den Zettel schnell bei der Neuen Deister-Zeitung herunter (siehe Link am Ende). An einigen Stationen (sind auf dem Zettel verzeichnet) muss man sich Stempel holen. Die Rallye selbst ist in drei Schwierigkeitsgrade – je nach Altersstufe – eingeteilt.

Mehrere Sponsoren haben Geld beigesteuert, von denen Brück die Preise – Gutscheine für verschiedene heimische Händler - gekauft hat. „Es war mir wichtig, auf dem Weg auch den Handel vor Ort zu unterstützen“, sagt sie.

Um einen möglichen Ansturm zu entzerren, sollen ab Donnerstag erst mal vorwiegend Kita-Kinder die Rallye laufen. In der zweiten Woche (ab 14. Mai) möchte Brück dann in erster Linie Erst- bis Drittklässler einladen, danach dann Viert- bis Sechstklässler: „Natürlich können alle Kinder jederzeit gehen. Aber wenn wir es etwas steuern, verläuft es sich besser“, hofft sie. Geschwisterkinder können natürlich auch zusammen gehen. Alle sollten sich aber immer an die Corona-Regeln halten, erinnert Brück.

Die Rallye soll bis 20. Juni dauern – dann ist auch der Einsendeschluss für die Lösungen: Diese können die Kinder in den Briefkasten vom Autohaus Mensenkamp werfen (Eldagsener Straße).

Den Laufzettel können sich Kinder und Eltern auch bei der NDZ herunterladen: www.ndz.de/rallye.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt