×

Corona-Impfungen am Hauptbahnhof Hannover ohne Termin

SPRINGE/REGION. Knapp 710.000 Impfdosen sind bis Donnerstag durch die Mitarbeiter des gemeinsamen Impfzentrums von Region und Landeshauptstadt Hannover verimpft worden. Nun soll es für die Menschen in der Region Hannover, die bisher noch kein Impf-Angebot angenommen haben, einfacher werden, sich gegen eine Infektion mit Covid-19 zu schützen.

Mit dem sogenannten City-Impfen und einer erneuten Möglichkeit zum Impfen ohne Termin stehen Bürgern ab Sonnabend weitere niederschwellige Impf-Möglichkeiten zur Verfügung.

City-Impfen

An den kommenden beiden Sonnabenden, 7. und 14. August, wird der Großraumrettungswagen der Feuerwehr von 10 bis 17.30 Uhr am hannoverschen Bahnhofsvorplatz, zwischen Hauptbahnhof und Galeria Karstadt/Kaufhof stehen. Wer möchte, kann ohne Voranmeldung vorbeikommen und sich impfen lassen. Verimpft wird der Einmal-Impfstoff von Johnson & Johnson, sodass ausdrücklich kein Zweittermin gebucht werden muss und nach 14 Tagen der volle Impfschutz besteht. Insgesamt 34 Mitarbeiter werden vor Ort sein, um sich um Auf- und Abbau, Impfungen sowie den Verwaltungsbetrieb zu kümmern.

Impfen ohne Termin

Zwischen kommenden Dienstag, 10. August, und Sonnabend, 14. August, bekommen Impfwillige im gemeinsamen Impfzentrum von Region und Stadt Hannover (GIZ) jeweils in der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr dann auch ohne vorherige Terminbuchung eine Impfung. Hierfür steht dann das mRNA-Vakzin von Moderna zur Verfügung. Selbstverständlich besteht davon abweichend weiterhin die Möglichkeit, über das Impfportal bzw. die Impf-Hotline des Landes Termine zu buchen.

Dezentrale Impfungen in Kommunen und Ortsteilen

Auch die dezentralen Impfungen in den Stadtteilen der Landeshauptstadt bzw. in den Umlandkommunen laufen parallel weiter. In der letzten Juli-Woche hatten in der Landeshauptstadt dort bereits mehr als 500 Personen das Angebot angenommen, in den Umlandkommunen der Region waren an den ersten beiden Tagen der ersten Augustwoche bereits 350.

Kommende Woche ist der Großraumrettungswagen der Feuerwehr dann wieder in der Landeshauptstadt, in der darauffolgenden Woche macht er zwischen dem 16. und 20. August in Garbsen, Empelde, Neustadt a. Rbge. und (Godshorn) Langenhagen Station.

Weitere Aktionen zum dezentralen Impfen werden derzeit geprüft und sollen gegebenenfalls rechtzeitig bekanntgegeben werden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt