×

Corona in Springe: Zahlen bleiben stabil

SPRINGE. Auch am Freitag gibt es in Springe keinen Anstieg bei der Zahl der Coronafälle. Laut dem Gesundheitsamt der Region gibt es im Stadtgebiet akutell drei aktive Fälle. In Springe hat die Region keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus regstriert. Damit bleibt es bei drei aktiven Fällen in der Deisterstadt. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Springe 78 Menschen mit dem Virus infiziert.

65 Personen gelten in Springe als genesen. Zehn Springer sind bislang mit oder an dem Virus gestorben.

Die Region Hannover habe am Dienstag seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 2975 Menschen (plus 13 im Vergleich zu Mittwoch) registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon seien 2717 Personen (plus 8) als genesen aufgeführt. 120 Menschen (unverändert) seien infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersdurchschnitt der Verstorbenen liege bei 82 Jahren. Somit seien zum jetzigen Zeitpunkt  138 Menschen (plus 5) in der Region infiziert. Bei der Zahl der aktuell Erkrankten handelt es sich um eine rechnerische Größe, bei der davon ausgegangen wird, dass – sofern es sich nicht um einen Todesfall handelt – die Person nach 14 Tagen genesen ist.

Die Zahl der Erkrankten in Krankenhäusern, bei denen Covid-19 über einen Test nachgewiesen wurde, belief sich am Freitag, 31. Juli, auf 5 Personen, davon 3  auf der Intensivstation. Zur Zahl der Erkrankten in Krankenhäusern hat die Region am Donnerstag und Mittwoch und Dienstag und Montag keine Angaben gemacht.

Hinsichtlich der steigenden Infektionszahlen wies die Region Hannover am Freitag darauf hin, dass es sich derzeit um keinen einzelnen relevanten Infektionsherd handele. Vielmehr würden die Zahlen überwiegend aus familiären Kontexten, gelegentlich auch im Zusammenhang mit einzelnen Reiserückkehrern, resultieren. Nach Einschätzung des Gesundheitsamtes handele es sich darüber hinaus um eine zunehmende Vernachlässigung der Abstands- und Hygieneregeln im privaten Bereich. Trotz gelockerter Gruppengrößen in der Öffentlichkeit oder bei der Anzahl von Gästen bei privaten Feiern, sollten diese Kontakte nach Empfehlung des Gesundheitsamtes weiterhin überschaubar bleiben, Abstands- und Hygieneregeln sollten auch dort so weit wie möglich eingehalten werden.

 

Die Verteilung nach Alter:

0 - 9 Jahre: 104

10 - 19 Jahre: 186

20 - 29 Jahre: 509

30 - 39 Jahre: 472

40 - 49 Jahre: 482

50 - 59 Jahre: 530

60 - 69 Jahre: 235

70 - 79 Jahre: 169

80+ Jahre: 286

keine Angaben: 2


Die Verteilung nach Kommune (Kommune / Aktuelle Fallzahl / Gesamtfallzahl seit Ausbruch):

Barsinghausen: 3/4

Burgdorf: 3/ 69

Burgwedel: 1/ 45

Garbsen: 7/ 183

Gehrden: 0/ 22

Hemmingen: 0/ 49

Isernhagen: 3/ 65

Laatzen: 4/ 163

Landeshauptstadt Hannover: 69/ 1531

Langenhagen: 8/ 158

Lehrte: 6/ 85

Neustadt: 10/ 74

Pattensen: 0/ 24

Ronnenberg: 2/ 71

Seelze: 15/ 106

Sehnde: 0/ 42

Springe: 3/ 78

Uetze: 2/ 39

Wedemark: 0/ 49

Wennigsen: 1/ 25

Wunstorf: 1/ 49


Die Verteilung nach Geschlecht:

Männer                     49 Prozent

Frauen                      48,1 Prozent

keine Angabe            2,9 Prozent




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt