weather-image
31°

Container statt OHG-Bunker für 1,6 Millionen Euro

Es sei „nahezu aussichtslos, den Bunker dauerhaft von Mäusen zu befreien“ urteilt eine Fachfirma, die sich das marode OHG-Gebäude angeschaut hatte. Und auch die Stadt kommt zu einem deutlichen Urteil: Der Erhalt der maroden Räume sei „unwirtschaftlich und riskant“. Kommt jetzt ein Containergebäude für 1,6 Millionen?

Soll durch Container ersetzt werden: der „Bunker“ am OHG. FOTO: ARCHIV
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt