weather-image
19°

Christof Wackernagel: Terror statt Hollywood

SPRINGE.Er hatte die Wahl zwischen Hollywood oder der Roten Armee Fraktion (RAF). Christof Wackernagel hat sich für den Weg des Untergrundkämpfers entschieden. Warum entschloss sich ein junger, gebildeter Mann dazu, Terrorist zu werden? Verleger Dietrich zu Klampen hat Wackernagel für eine Lesung im OHG gewinnen können

Warum Gewalt nie ein Mittel ist: Christof Wackernagel liest im OHG aus seinem Werk „RAF oder Hollywood“.FOTO: HELMBRECHT
saskia

Autor

Saskia Helmbrecht Redakteurin zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt