weather-image
18°
47-Jährige löst Walter Krienke ab, der auf den Schriftführerposten wechselt / Stadtsanierung diskutiert

CDU Eldagsen: Inka Feuerhake neue Vorsitzende

Eldagsen (si). Generations-wechsel im CDU-Ortsverband Eldagsen-Mittelrode: Inka Feuerhake wurde bei der Jahresversammlung zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die 47-jährige tritt die Nachfolge von Walter Krienke an, der nach acht Jahren im Ehrenamt nicht wieder kandidierte.

270_008_4094737_CDU_Vorsta.jpg

Einstimmigkeit prägte im Ratskeller die Vorstandswahlen des seit 1970 bestehenden Ortsvereins. Das Amt des Vizevorsitzenden übernahm Mark Wilkening, Walter Wessel kümmert sich weiter um die finanziellen Belange, während Krienke auf den Posten des Schriftführers zurückkehrt, den er im Verlauf seiner langen Vorstandstätigkeit bereits 22 Jahre ausübte. Zu Beisitzern bestimmte die Versammlung Hennig Herbst, Karsten Hische und Herbert Meyer. Hische erhielt gleichzeitig das Vertrauen, mit Wolfram Feuerhake und Hans-Christian von Wedemeyer auf dem Kreisparteitag der CDU den Ortsverband als Delegierte zu vertreten.

Im Internet geht es für die Eldagsener Christdemokraten ebenfalls vorwärts. Krienke teilte mit, dass das Interesse an der Internetseite des Orts-verbandes unter www.cdu-eldagsen.de von April 2007 bis März 2008 gegenüber dem vorausgegangenen Jahr um 51 Prozent zugenommen habe. In seinem letzten Jahresbericht ging Krienke außerdem auf die Höhepunkte der vergangenen Monate ein. Dazu gehörten unter anderen die Fahrten nach Bad Segeberg zu den Karl-May-Festspielen und zum Landtag in Hannover sowie der Seniorennachmittag und das Braunkohlessen. Der Vorstand will sich weiter für die Instandsetzung der Landesstraße 422 Richtung Gestorf sowie für Sanierungsarbeiten an der Westseite der Grundschule Hallermund starkmachen. Schwerpunkte in den kommenden Monaten sind die Europawahl am 7. Juni und Bundestagswahl am 27. September.

Überaus zuversichtlich gibt sich Ortsbürgermeister Ralf Burmeister in Sachen Städtebauförderung für Eldagsen. Burmeister sprach in seinen Ausführungen von einem „Riesenprojekt, das in aller Munde ist“ und für das in den nächsten Jahren erhebliche Fördermittel zu erwarten sind (NDZ berichtete).

Burmeister würdigt Anlieger-Engagement

Diese Gelder könnten sowohl in die Sanierung des Bereichs Marktplatz und dem angeregten Verbindungsweg parallel zur Langen Straße von der Brückenstraße über den Namenlosen Knick fließen als auch für private Baumaßnahmen in der Innenstadt in Anspruch genommen werden. Burmeister würdigte gleichzeitig das Engagement von Anliegern in der Langen Straße, die auf eigene Kosten die dortigen Blumenkübel bepflanzen und pflegen.

Der neu gewählte Ortsverbandsvorstand: Walter Krienke (v. l.), Inka Feuerhake, Mark Wilkening und Walter Wessel.

Foto: si



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt