weather-image
22°

Bundesstraße 217: Regen bringt keinen Segen

SPRINGE. Wieder eine nasse Fahrbahn, wieder Verzögerungen der Bauarbeiten auf der Bundesstraße 217: Wegen der Feuchtigkeit auf der Straße konnten die neuen Fahrbahnmarkierungen nicht komplett aufgebracht werden.

Beschränkte Sicht, nasse Fahrbahn: Wer auf der B 217 unterwegs ist, muss sich weiter auf Behinderungen einstellen. FOTO: MISCHER
Mischer

Autor

Ralf T. Mischer Redakteur zur Autorenseite

Infolgedessen muss die Fahrbahn auch am Donnerstag gesperrt bleiben, sagt Markus Brockmann, Leiter des Geschäftsbereichs Hameln der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. „Gegen das Wetter sind wir natürlich machtlos“, wirbt der Straßenbau-Experte für Verständnis. Und hofft darauf, dass die Arbeiten am Donnerstag abgeschlossen werden können und damit der Verkehr wieder normal über die Bundesstraße rollen kann.

Zeitaufwand der verbleibenden Arbeiten: etwa drei bis vier Stunden. Allerdings muss es dafür absolut trocken sein – nicht nur von oben, sondern eben auch auf der Fahrbahn. Sonst haften die neuen Markierungen nicht richtig auf der Straße. Sollte es heute trocken sein, dürfte die Strecke am Freitag im Laufe des Tages wieder freigegeben werden.

„Wir müssen abwarten, bei dem Wetter können die Markierungen natürlich nicht aufgebracht werden“, sagt Timo Bertel von der städtischen Verkehrsbehörde. Sein Stand war aber Mittwochnachmittag noch, dass die B 217 am Freitag wieder normal befahrbar sein wird.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt