weather-image
22°
Im Wisentgehege ist ein weibliches Rentier eingezogen / Im Herbst sollen noch weitere folgen

Britta ist da: Gesellschaft für Finn-Lasse

Springe. Endlich ist es soweit: Seit Mittwoch gibt es im Wisentgehege ein neues Rentier zu bestaunen. Nach wochenlangen Bemühungen, Gesellschaft für den Karibuhirsch Finn-Lasse zu finden, stieg Britta nach etwa 6-stündiger Anreise wohlbehalten aus dem Transportanhänger. Britta ist ein weibliches Rentier.

270_008_4112090__TH06767.jpg

Sie soll dem Karibu, so heißen die amerikanischen Rentiere, Gesellschaft leisten. Das Karibu war bereits im Winter vom Zoo Hannover im Wisentgehege eingestellt worden. Rentiere haben sehr spezielle Futteransprüche. Deshalb können sie nicht mit anderen Tieren, beispielsweise Rothirschen, zusammen gehalten werden.

Die Zusammenführung lief völlig problemlos. Die beiden haben sich auf Anhieb gut verstanden, berichtet Thomas Hennig erfreut. Damit im Wisentgehege eine kleine Herde entsteht, sollen weitere Tiere im Herbst folgen. Zur Unterscheidung der beiden Rentiere: Europäische Rentiere sind ein wenig kleiner und nicht so hochbeinig wie die Karibus, ihre amerikanischen Verwandten. Anders als bei allen anderen Hirscharten, bekommen auch die weiblichen Rentiere ein Geweih, das sie wie alle anderen Hirsche auch jährlich abwerfen. Anschließend bildet sich ein neues Geweih. Zu sehen sind die beiden Rentiere und viele andere Tiere im Wisentgehege Springe.

Reichlich Nachwuchs zu bestaunen

Im Moment gibt es reichlich Nachwuchs zu bestaunen. Das Wisentgehege ist täglich ab 8.30 Uhr geöffnet. Mehr Informationen zum Wisentgehege Alvesrode gibt es im Internet unter www.wisentgehege-springe.de oder telefonisch unter 05041-5828.

Rentier Britta ist die neue Attraktion im Wisentgehege. Sie kam diese Woche in Springe an.

Im Herbst bekommen sie noch mehr Gesellschaft.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt