×
Das DRK betreibt nun doch die Rettungswache Springe – als Sub-Unternehmer / Neue Wagenfarbe

Bleibt alles anders

Springe. „Sehr schade“ – so lautete damals das Urteil von DRK-Geschäftsführer Stephan Topp. Mitte November hatte das Rote Kreuz die Ausschreibung für die Rettungswache an der Eldagsener Straße an den Arbeitersamariterbund verloren. Doch das monatelange Verfahren wird jetzt auf den Kopf gestellt: Der ASB hat das DRK kurzerhand wieder als Subunternehmer verpflichtet – und so ändert sich unter dem Strich fast gar nichts. Laut Region entspricht das Vorgehen den Vorschriften: „Wir hätten das aber nicht in dieser Form erwartet“, sagt Behördensprecherin Christina Kreutz.

zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt