weather-image
19°
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen Vereinsmitglied ein / „Können Zufall nicht ausschließen“

Bisonbrand: War es technischer Defekt?

Springe (mari). Der millionenteure Bisonhallen-Brand ist möglicherweise nicht dadurch entstanden, dass ein Vereinsmitglied vor der Halle Unkraut abgeflammt hat. Die Staatsanwaltschaft hält auch einen technischen Defekt für denkbar. Sie hat deshalb ihre Ermittlungen gegen den Sportler wegen fahrlässiger Brandstiftung eingestellt.

Mehr als 120 Feuerwehrmänner hatten im Juli vergeblich versucht, die brennende Bisonsporthalle zu retten. Anfangs sah alles nach


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt