weather-image
Streit um Hausverbot eskaliert: Kneipenbesucher schlägt mit Bierflasche zu

Bis auf den Schädelknochen

Springe. 13 Zentimeter lang sind einige der Schnitte, die der Gastwirt sich später im Springer Krankenhaus nähen lassen muss. Die kaputte Bierflasche ist bis auf den Schädelknochen vorgedrungen. Kurz zuvor war ein Streit eskaliert, der mit einem Hausverbot begann und mit wüsten Schlägen gegen den Gastronom und dessen Ehefrau endete. Der 20-jährige vorbestrafte Täter musste sich gestern am Amtsgericht Springe wegen gefährlicher Körperverletzung und Hausfriedensbruch verantworten.

270_008_6777790_prio_amtsgerichtInnen2_ric.jpg

Autor:

VON CHRISTIAN ZETT


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt