weather-image
17°

BIKonelli trainiert im Landschulheim

SPRINGE. Turbulent geht es zu, wenn man die neue Turnhalle des Landschulheimes Tellkampfschule in Springe am Rande des Waldes betritt. Die einen jonglieren, die anderen werfen Diabolos in die Höhe. Andere wiederum balancieren auf riesigen Gymnastikbällen. Einige balancieren und jonglieren gleichzeitig.

Die Kinder und Jugendlichen von BIKonelli jonglieren oder machen Kunststücke am Trapez während ihres Trainings. Fotos: Szabo

Autor:

Patricia Szabo

Unterdessen, in einer anderen Ecke der Halle, üben einige Mädchen Kunststücke und Figuren am Trapez und Vertikaltuch. Eines haben sie alle gemeinsam: exzellente Körperbeherrschung.

„Wenn man reinkommt, ist überall was los“, sagt Alena Nötzel, die Vorsitzende des Kinder– und Jugendzirkus Bikonelli aus Bad Münder. Sie ist über die gute Stimmung in der Halle erfreut – obwohl, oder gerade trotz der Tatsache, dass das Training für das Sommerprogramm der Zirkusgruppe einen ganzen Tag dauert.

Auf dem Plan steht heute neben den Übungen in den einzelnen Disziplinen das Einstudieren des Anfangs und des Endes der Show. Schrittfolge und Figuren. Nötzel informiert die Kinder über die Größe des Zeltes und steckt die Fläche mit einem Durchmesser von zehn Metern mit Verkehrshütchen ab. Viel Platz haben die jungen Artisten für ihre energiegeladene Vorführung nicht. Die Choreografie der Zirkusgruppe wirkt sehr professionell. Vorstandsmitglied Heike Jepis berichtet, dass Nötzel eine Theaterausbildung habe und viele junge Künstler an Zirkusworkshops in Hannover teilnähmen. In den einzelnen Gruppen wird anschließend ein stimmiges Repertoire erarbeitet.

Wer bei Bikonelli mitmachen möchte, kommt an intensiver Mitarbeit nicht vorbei. Die Eltern und Angehörigen unterstützen den Familienzirkus: Sie helfen beim Aufbau der Bühne, schneidern die fantasievollen Kostüme, oder kümmern sich um die Technik. Inzwischen hat sich die Gruppe ein treues Publikum eröffnet und ist über die Grenzen von Bad Münder bekannt.

„Am Training nahmen rund 50 Kinder und Jugendliche teil“, sagt Heike Jepis. Beim Zirkus Bikonelli machen insgesamt 60 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 23 Jahren mit. Besonders nach den Galas sei das Interesse am Zirkus sehr groß, daher gibt es lange Wartelisten, so Jepis. Aktuell trainiert die Gruppe für das Sommerprogramm. Fünf Auftritte stehen bereits fest. Am 21. Mai wird die Gala mit dem Titel „Eibelia“ in Hildesheim bei der „Himmelsthür Open“ aufgeführt. Auch am 28. Mai beim Honigkuchen-Senffest ist die Zirkustruppe präsent.

Weitere Auftritte finden am 12. August in Hachmühlen, am 26. August in Völksen und am 10. September in der Söltjer Meile statt.

1
DSC_9360
1
DSC_9356
1
DSC_9361
1
DSC_9362
1
DSC_9370
1
DSC_9372
1
DSC_9373
1
DSC_9377
1
DSC_9384
1
DSC_9387
1
DSC_9389
1
DSC_9396
1
DSC_9408
1
DSC_9409
1
DSC_9413
1
DSC_9418
1
DSC_9437
1
DSC_9440
1
DSC_9441
1
DSC_9465
1
DSC_9476
1
DSC_9484
1
DSC_9487
1
DSC_9502
1
DSC_9506
1
DSC_9514
1
DSC_9524
1
DSC_9536
1
DSC_9549
1
DSC_9550
1
DSC_9554
DSC_9360
DSC_9356
DSC_9361
DSC_9362
DSC_9370
DSC_9372
DSC_9373
DSC_9377
DSC_9384
DSC_9387
DSC_9389
DSC_9396
DSC_9408
DSC_9409
DSC_9413
DSC_9418
DSC_9437
DSC_9440
DSC_9441
DSC_9465
DSC_9476
DSC_9484
DSC_9487
DSC_9502
DSC_9506
DSC_9514
DSC_9524
DSC_9536
DSC_9549
DSC_9550
DSC_9554
BIKonelli-Trainingswochenende
Quelle: P. Szabo
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare