weather-image
26°
Mann mit Maske bestellt Wagen zum Schulzentrum Süd / Flucht mit Portemonnaie und Handy

Bewaffneter Überfall auf Taxifahrer

Springe (zett). Ein 49 Jahre alter Taxifahrer ist am Wochenende Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden. Der Täter bedrohte den Fahrer am Schulzentrum Spd mit einer Pistole und verschwand danach spurlos mit der Beute. Die Fahndung läuft.

270_008_5055852_polizei.jpg

Freitag, 21.10 Uhr: In der Zentrale eines örtlichen Taxi-Unternehmens läuft ein Anruf auf. Ein Mann bestellt einen Wagen zur Bushaltestelle vor dem Schulzentrum. Den Ort hat er offenbar gezielt gewählt – denn die Haltestelle ist von der Hauptstraße durch eine Fahrspur und den Mitarbeiter-Parkplatz der Schulen getrennt.

Der wartende Fahrgast tritt an das Taxi heran – und macht plötzlich ernst: Der maskierte, relativ jung wirkende Unbekannte zieht eine Schusswaffe, bedroht den 49-Jährigen. Dieser ist völlig konsterniert – und folgt der Aufforderung des Räubers, sein Portemonnaie und sein Mobiltelefon auszuhändigen. Dann zwingt der Täter ihn, das Auto zu starten und wegzufahren. Während der bewaffnete Räuber in der Dunkelheit das Weite sucht, eilt der Fahrer zur nahen Polizeiwache am Burghof.

Die Beamten leiten sofort eine Fahndung ein – doch vergeblich. Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung. Der Gesuchte war dunkel gekleidet und trug eine Gesichtsmaske mit Sehschlitzen. Wie alt er genau war, ist unklar. Hinweise unter 05041/94290.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare