weather-image
25°
Unbekannte brechen ins Fachmarktzentrum an der Osttangente ein und knacken einen Geldautomaten

Beute in fünfstelliger Höhe

Springe. Spektakulärer Einbruch – hohe Beute: Unbekannte kletterten zunächst mit Leitern aufs Dach des Fachmarktzentrums Osttangente, gelangten von dort ins Gebäude. Und klauten einen fünfstelligen Betrag aus einem Geldautomaten. Ereignet hat sich die Tat bereits in der Nacht zum Sonntag. Die Polizei machte den Vorfall aber erst gestern öffentlich.

270_008_7074714_prio_IMG_0445.jpg

Autor:

VON CHRISTIAN ZETT

Was sich auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums abgespielt hat, ist wirklich eine ungewöhnliche Geschichte: Die Einbrecher fahren im Schutze der Dunkelheit an die Osttangente, wahrscheinlich mit einem Transporter oder einem Auto. Die genaue Uhrzeit kennt die Polizei – nennt sie aber aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht. Die Täter haben Leitern dabei, drei aus Aluminium und eine aus Holz. Die Polizei vermutet, die Unbekannten könnten die Leitern vorher in der Umgebung geklaut haben.

Sie nutzen sie jedenfalls, um auf das mehr als sechs Meter hohe Dach zu gelangen. „Vielleicht haben sie die Leitern zusammengesteckt oder zusammengebunden“, sagt Kripo-Chef Hartmut Retzlaff. Oben schneiden die Täter die Dachhaut auf, treten eine Zwischendecke aus Holz ein und dringen durch eine weitere schließlich in den vier Quadratmeter kleinen Eckraum ein. Hier, direkt am Drogeriemarkt, wird der Geldautomat befüllt.

Das Sonnabend-Geschäft ist schon seit Stunden vorbei – trotzdem befindet sich immer noch eine fünfstellige Summe in dem Automaten. Die Polizei spricht von „Bargeld in erheblicher Höhe“, das die Täter einstecken, nachdem sie die Maschine geknackt haben.

Dann flüchten sie vom Tatort – allerdings ohne ihre Leitern wieder mitzunehmen. Die Polizei erhofft sich von diesem Umstand eine Spur – setzt aber auch auf mögliche Augenzeugen: „Nachts ist da draußen nichts los“, sagt Retzlaff. Umso mehr, hofft er, könnte ein einzelnes Auto oder ein Transporter aufgefallen sein. „Wir gehen davon aus, dass sich die Täter etwa drei Stunden dort aufgehalten haben“, sagt er.

Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich im Polizeikommissariat Springe melden. Die Beamten sind unter 05041/ 94290 auch telefonisch erreichbar.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt