weather-image
12°

Berggarten-Cup muss verlegt werden – oder ausfallen

ELDAGSEN. Der FC Eldagsen prangert die generelle Ferienschließung der heimischen Sporthallen an. Die mangelnde Flexibilität der Verwaltung in diesem Punkt habe „mit Sportförderung nichts zu tun“, schreibt der Vorsitzende Karl-Heinz Westenfeld in einem Brief an den Ortsrat.

Der FC Eldagsen hat im vergangenen Jahr den Berggarten-Cup selbst gewonnen. Foto: Archiv
marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite

Ganz im Gegenteil: „Das ist eher die bewusste Vermeidung und das Demotivieren Ehrenamtlicher!“

Die Eldagser Fußballer stecken in der Bredouille, weil sie ihr Turnier Berggarten-Cup im kommenden Jahr nicht am zweiten Januar-Wochenende durchführen können. Die Sporthalle in Bennigsen ist an dem Termin schon vergeben. Eine Verlegung nach Eldagsen fällt außerdem weg, da es in der dortigen Halle keine Zuschauertribüne gibt.

Die Fußballer haben nach einer Alternative gesucht und halten den 29. und 30. Dezember für ideal – wenn es denn nicht die grundsätzliche Hallenschließung zwischen Weihnachten und Neujahr geben würde.

Der FC-Vorsitzende stellt jetzt diese unumstößliche Regel infrage: „Die Gründe – zum Beispiel Handwerkerleistungen und Reparaturen – erschließen sich uns nicht.“ Bei weitem nicht jeder Schließungstag werde für Arbeiten genutzt, habe man etwa zuletzt am Osterwochenende beobachtet: „Es war niemand vor Ort, und wir durften die Sporthalle nicht nutzen.“ Die Folge: Frust im Verein.

Westenfeld wendet sich mit seinem Brief an den Ortsrat. Er bittet die Politiker, das Thema in den Stadtrat einzubringen und zumindest für den Berggarten-Cup eine Ausnahme-Genehmigung zu erwirken. Lasse sich keine Lösung finden, werde das Turnier ausfallen müssen, deutet er an.

Der Berggarten-Cup wird seit zehn Jahren ausgespielt. Bislang trafen sich die Fußballer – beteiligt sind zahlreiche Mannschaften aus dem Stadtgebiet, aber auch der Region – immer am zweiten Januar-Wochenende. „Mit über 750 Zuschauern gelingt es unserem Verein dabei jedes Jahr aufs Neue, ein Highlight im Veranstaltungskalender zu organisieren und in diesem Rahmen den Austausch zwischen den Vereinen zu fördern“, so Westenfeld. Der Ortsrat muss sich in seiner Sitzung am Dienstag, 5. Juni, mit dem Antrag des FC beschäftigen. Die Politiker treffen sich um 19 Uhr in der Verwaltungsaußenstelle.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt