weather-image
10°

Bennigser Feuerwehr fordert Hinweisschild

BENNIGSEN. Wo geht es denn hier zum Feuerwehrhaus? Diese Frage würden die Ortsfeuerwehr und Vize-Ortsbürgermeister Klemens Brandt gerne mit einem Hinweisschild im Ort beantworten. Während Ortsbrandmeister und Politik einen Wegweiser wollen, winkt die Stadt ab.

Dieses Schild neben der Eingangstür zum neuen Feuerwehrgerätehaus ist aus der Ferne nicht zu erkennen. Foto: Brinkmann-Thies

Autor

Anne Brinkmann-Thies Reporterin

Zweimal hatte der Kommunalpolitiker im Bennigser Ortsrat bei der Stadtverwaltung nachgebohrt. Und jedes Mal eine abschlägige Antwort erhalten.

„Ein Hinweisschild wird es nicht geben“, bestätigt auch Ordnungs-Fachdienstleiter Karsten Kohlmeyer auf Nachfrage der NDZ. Denn wozu schließlich solle so eine Beschilderung gut sein, argumentiert die Verwaltung. Es handele sich ja nicht um ein öffentliches Gebäude – und die Mitglieder der Ortsfeuerwehr wüssten ohnehin, wo ihr Gerätehaus steht. Das ärgert Brandt. „Dass die Feuerwehr selbst das weiß, ist ja wohl klar“, sagte er.

Dennoch wünscht er sich im Bereich des Osterlandes, von wo aus mehrere Straßen zum neuen Domizil der Feuerwehr führen, einen Hinweis. Schließlich gebe es ja auch Besucher, die sich nicht so gut auskennen. Auch Ortsbrandmeister Patrick Rokahr würde sich über ein Hinweisschild freuen, am besten an der Zufahrt über die Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße. Bislang gibt es nur am Neubau ein Schild neben dem Eingangsbereich. „Das haben wir von dem alten Gebäude am Bahnhof mitgenommen“, erklärte der Ortsbrandmeister. Dieses Metallschild jedoch sei von Weitem nicht zu entziffern. Eine deutlich sichtbare Kennzeichnung sei schon wünschenswert, so Rokahr. Ortsratsmitglied Brandt könnte sich ein weithin erkennbares großes Feuerwehr-Signet mit den vier Grundtätigkeiten der Feuerwehr „Retten – Löschen – Bergen – Schützen“ vorstellen.

Zufrieden ist Ortsbrandmeister Rokahr hingegen mit anderen ausstehenden Arbeiten rund um das neue Heim der Feuerwehr.„Die Laternenmasten für die Parkplatz-Beleuchtung liegen bereit“. Und auch die Abluftanlage für die Sanitäranlagen sei in Arbeit. Diese Mängel seien bei einer Bedarfsermittlung mit dem Fachdienst aufgelistet worden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt