weather-image
18°

Benna-Wegweiser am Nordwall abgebaut: Er wird restauriert

SPRINGE. Nein, der alte Mann hat nicht sein Sparbuch geplündert und ist zu einer Weltumseglung aufgebrochen: Die Skulptur, die über Jahrzehnte als Wegweiser für die Kreissparkasse diente, ist nur zur „Kur“.

Visite bei dem alten Mann, der jahrzehntelang mit Sparbuch und Pfeife am Nordwall stand: Ortsbürgermeister Karl-Heinz Friedrich (rechts) und Malermeister Karl-Heinz Fischbeck inspizieren den abgebauten Sparkassen-Wegweiser. Ein Schild am Nordwall erk
marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite

Malermeister Karl-Heinz Fischbeck aus Springe wird den Hinweisgeber in den kommenden Monaten restaurieren. „Der Pilz- und der Insektenbefall müssen unbedingt entfernt werden“, diagnostizierte Fischbeck beim Abbau. Das Holz ist rissig, Fischbeck muss es an etlichen Stellen ersetzen.

Ortsbürgermeister Karl-Heinz Friedrich hat am bisherigen Wegweiser-Standort am Nordwall Baken aufgestellt und ein Schild angebracht: „Ich werde restauriert und bin bald wieder zurück“, steht darauf. Eventuell wird die Skulptur im nächsten Frühjahr wieder am alten Platz aufgestellt, eventuell gibt es die Rückführung auch erst, wenn das Othmer-Projekt vollendet ist. „Das kommt darauf an, wie viel Zeit voraussichtlich noch bis zum Baubeginn des Einkaufszentrums vergeht“, erklärt Friedrich.

Den Wegweiser hatte der schlesische Bildhauer Helmut Benna einst im Auftrag der Springer Kreissparkasse geschnitzt. Der alte Mann deutete zum Sparkassen-Haus an der Bahnhofstraße. Seit dem Umzug des Geldinstituts ans Oberntor stimmt die Richtung allerdings nicht mehr. Der Ortsrat wollte die Sparkasse dazu bewegen, für den Pfahl einen neuen geeigneten Platz zu finden. Das Unternehmen zeigte allerdings kein Interesse. Damit das Benna-Vermächtnis nicht gänzlich aus dem Stadtbild verschwindet, erklärte sich die Sparkasse zur Schenkung bereit und machte den Weg zur Renovierung frei. Der Plan ist, den Wegweiser nach seiner Rückkehr um 90 Grad zu drehen – dann stimmt auch die Richtung zum Bankhaus.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt