weather-image
Erleichterung im Wisentgehege nach langer Ungewissheit: „Spekulationen haben ein Ende“

Bakterium verursacht Tod des Polarwolfes

Alvesrode (ric). Die Ungewissheit hat endlich ein Ende: Polarwolf Nodin starb durch eine Infektionskrankheit. Das teilte das Wisentgehege gestern mit.

Polarwolf Nodin starb durch ein Bakterium. Foto: Archiv/ric

Zwei Untersuchungsergebnisse standen noch aus, eines lieferte nun Klarheit: Der junge weiße Rüde verstarb an Leptospirose. Das Bakterium konnte im Lungengewebe nachgewiesen werden. Damit bestätigt sich die erste Vermutung des behandelnden Tierarztes. Zu Beginn der Untersuchungen konnte in dem Standardtest von Blut und Urin der Nachweis des Erregers allerdings nicht geführt werden.

40 Tage ist es her, dass das Tier infolge eines Nierenversagens nach zweitägiger Krankheit und vergeblicher intensiver Behandlung starb. Nierenversagen gilt als das gefährlichste Symptom der Leptospirose, die in zehn Prozent aller Fälle tödlich endet. Etliche Untersuchungen, vor allem in der Tierärztlichen Hochschule in Hannover, hatte das Gehege in Absprache mit seinen Tierärzten in Auftrag gegeben, um die Todesursache zu ergründen. Der Tierpark war auch deshalb um gründliche Aufklärung bemüht, weil sich so viele Besucher berührt vom unvermittelten Ableben des Jungtieres gezeigt hatten. Im Online-Wolfstagebuch des Geheges wurde wild spekuliert. Zwischenzeitlich wurde vermutet, dass Nodin vergiftet wurde.

Das Thema erregte überregionales Aufsehen. „Zeitweise stand zu befürchten, am Ende ohne konkretes Ergebnis da zu stehen“, heißt es in der Mitteilung. Nun sei man sehr froh, einen sicheren Befund vorlegen zu können, „damit die Ungewissheit und die Spekulationen ein Ende haben“.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt