weather-image
16°
Pläne für Senioren-Wohngebiet liegen auf Eis, weil sich Eigentümer und Entwickler nicht einig werden

Bähre-Gelände droht die Zwangsversteigerung

Springe (mari/mf). Für Baudezernent Hermann Aden ist es ein Filetstück, doch die Vermarktung des früheren Stahlbau-Geländes an der Friedrich-Bähre-Straße gestaltet sich schwierig. Jetzt liegt auf dem Grundstück ein Zwangsversteigerungsvermerk. Damit sei „ein gewisser Druck da“, dass endlich etwas passiert, so Aden.

270_008_5017779_Rentner_22562528originallarge_4_3_800_41.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt