weather-image
16°

Bad Münder nicht auf dem Einbrecher-Radar

Im Landkreis steigt die Zahl der Einbrüche. Hameln, Hehlen, Grupenhagen – an vielen Stellen meldet die Polizei derzeit geknackte Schlösser und aufgehebelte Fenster. Eine Entwicklung, die für Bad Münder nicht zutrifft.

Die Bundesstraßen 442 und 217 im münderschen Stadtgebiet zählen zu den Strecken, die die Polizei besonders intensiv kontrolliert.
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt