weather-image
Wie das Jugendamt mit syrischen Flüchtlingskindern und anderen Herausforderungen umgeht

Aus größter Not an den Deister

Springe. Sie sind gekommen, weil es für sie keine Perspektive mehr gibt im eigenen, vom Krieg zerrütteten Land: Das städtische Jugendamt registriert eine dramatische Zunahme von Fällen, in denen Kinder aus Syrien am Deister Hilfe suchen.

270_008_6780431_prio_ja.jpg

Autor:

Markus Richter


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt