×

Astrazeneca: Region Hannover stoppt Impfungen an Schulen und Kitas

Die Region Hannover hat auf die Entscheidung von Bund und Land reagiert, erst mal nicht mehr mit Astrazeneca zu impfen: Die Einsätze der mobilen Impfteams in Kitas und Schulen sind gestoppt.

Für den stationären Betrieb im Impfzentrum auf dem Messegelände sei bis einschließlich Freitag dieser Woche zunächst keine Auswirkungen zu erwarten, hieß es am Montagabend bei der Region Hannover. Grund: Dort würden derzeit nur Biontech und Moderna verabreicht“.

Dagegen fällt der Einsatz der mobilen Impfteams in der Region Hannover zunächst aus. Ursprünglich war geplant, dass die mobilen Einheiten am Dienstag und Mittwoch in Schulen aktiv werden sollten. Die betroffenen Einrichtungen würden derzeit über die Absagen informiert. Auch die Lieferung von Astrazenaca-Impfstoff an die Kliniken in der Region Hannover sei ausgesetzt.

Für Anfang April hatte die Region die Lieferung von knapp 25 000 Astrazeneca-Dosen erwartet.  „Wir prüfen nun die Lage und stimmen uns eng mit dem Land ab, wie wir weiter verfahren“, erklärt Cordula Drautz, Finanzdezernentin der Region.

 




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt