weather-image
23°

Anschwimmen in Altenhagen I

ALTENHAGEN I. Auch wenn die Zukunft für das Waldbad noch ungewiss ist, steht fest: Am Sonntag, 13. Mai, beginnt in Altenhagen I die 86. Badesaison. Das Waldbad ist in diesem Jahr sogar das erste Freibad, das die Saison eröffnet.

270_0900_92419_DSC_0301.jpg
saskia

Autor

Saskia Helmbrecht Redakteurin zur Autorenseite

Wie berichtet, steht der Waldbad-Verein vor großen finanziellen Investitionen. Denn das Gesundheitsamt fordert umfangreiche technische Neuerungen. So muss der Verein etwa eine teure Chloranlage und eine Umwälzanlage anschaffen. „Einen Zeitplan gibt es aber nicht. Das Gesundheitsamt hat uns ein paar Jahre eingeräumt“, sagt der Vorsitzende Klaus Meyer. Allein für die Planung rechnet Meyer mit zwei Jahren. „Fakt ist: Eigentlich haben wir gar keine Technik“, so Meyer.

Um die geforderten Auflagen überhaupt erfüllen zu können, hofft der Verein, über die Integrierte Ländliche Entwicklung Fördergelder zu bekommen, um so den Betrieb in den kommenden Jahren aufrecht erhalten zu können. „Ich bin optimistisch, wir werden das schon hinkriegen“, ist der Vorsitzende zuversichtlich.

Die gebildete Findungsgruppe habe sich bereits mehrfach getroffen und über die Fördermittelakquise gesprochen. „Ich denke, dass das so durchgehen wird.“ Ein Angebot, das die Stadt Springe für die erforderlichen Maßnahmen eingeholt habe.

Nicht nur die Technik, auch das schlechte Wetter holte den Verein im vergangenen Jahr ein. Nur wenige Besucher lockte es bei Regen und Kälte in das Bad. „Auch durch die Überschwemmung entstanden Kosten, die keiner brauchte.“

Aufgrund der zusätzlichen Kosten mussten die Helfer für dieses Jahr die Eintrittspreise erhöhen: Die Tagestickets wurden um 50 Cent, auf 3 Euro pro Erwachsenen, erhöht. Für Kinder bis 14 Jahre werden nun 1,50 Euro fällig.

Auch bei den Saisonkarten müssen die Schwimmer tiefer in die Tasche greifen: Die Jahreskarte kostet 35 Euro und damit 5 Euro mehr als bislang. Kinder zahlen 23 Euro. Für die Familienkarte werden 45 Euro fällig. „Das sind immer noch sehr humane Preise“, betont Meyer. Viele würden die Saisonkarte eher nutzen, um das Waldbad zu unterstützen, anstatt tatsächlich zu schwimmen, weiß Meyer.

Um die Kasse aufzubessern, setzt der Verein auch in diesem Jahr wieder auf Veranstaltungen. Für den 20. Mai ist das Pfingstwiesenfest geplant und Livemusik mit der Hippie-Band „Parkers Pepping“. Am 11. August steigt auf dem Freibadgelände das Sommerfest. Dann wird ein DJ für die Musik sorgen. Und: Für den 1. September ist ein Open-Air-Konzert mit „Die Macher“ geplant. „Ohne Veranstaltungen würde es gar nicht gehen.“

Einen Kino-Abend wie im vergangenen Jahr werde es allerdings nicht geben. „Da steckt viel Arbeit drin und so etwas ist mit hohen Kosten verbunden. Weil wir uns nicht auf das Wetter verlassen können, war uns das Risiko zu hoch.“

Ab morgen können die Altenhägener ab 14 Uhr im Waldbad ihre Bahnen ziehen. Zur Stärkung gibt es kostenlos Kaffee und Kuchen. Und auch die Mütter dürfen sich zum Muttertag auf eine Überraschung freuen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt