weather-image
22°

Am Waldfriedhof fliegen die Fäuste

Springe. Ein Spazierengang soll im Idealfall entspannen. Das hat bei einem 57-jährigen Springer und einem 52-jährigen Mann aus Coppenbrügge nicht geklappt: Sie gerieten in der Nähe des Waldfriedhofs (Sophienhöhe) aneinander und verpassten sich schlussendlich ordentliche Backpfeifen.

270_008_7088002_spr_polizei.jpg

Der eine der beiden Männer trug ein geschwollenes Auge davon, der andere hat jetzt eine dicke Wange. Den genauen Hergang konnte die Polizei bislang nicht ermitteln. Offenbar waren sich die Männer am Freitag gegen 14.10 Uhr auf dem Waldweg am Friedhof „Sophienhöhe“ begegnet. Der Springer hatte zwei Hunde dabei, der Coppenbrügger einen.

Um ein Aufeinandertreffen der Tiere zu vermeiden, bog der 57-jährige Springer in einen Nebenweg ab und harrte aus. Der Coppenbrügger blieb jedoch seelenruhig stehen und machte Umgebungsfotos. „Das erschien dem 57-Jährigen als Frechheit, da er ja extra gewartet hatte“, heißt es im Polizeibericht. Der Springer beleidigte sein Gegenüber – erst mit Worten, dann flogen beiderseits die Fäuste.

Außer mit den Schmerzen müssen die Streithähne jetzt auch damit leben, dass die Polizei gegen sie ermittelt. Der Vorwurf lautet auf Körperverletzung.mari



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt