weather-image
23°

Altes Feuerwehrhaus in Bennigsen geht an Höchstbieter

BENNIGSEN. Die Lage ist nicht schlecht: Mitten im Ort, direkt am Bahnhof. 522 Quadratmeter Grundstück. Darauf ein 52 Jahre altes Haus, dessen Zustand der Besitzer als „entsprechend des Alters befriedigend“ bezeichnet. Jetzt steht das Haus zum Verkauf: Die Stadt will sich vom alten Feuerwehrhaus in Bennigsen trennen.

Tore zu: Das alte Bennigser Feuerwehrhaus am Bahnhof steht jetzt zum Verkauf – und zwar an den Höchstbieter. FOTO: BRINKMANN-THIES
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite

Es wird nicht mehr gebraucht, ersetzt durch den Neubau auf dem früheren Festplatz, um dessen Alltagstauglichkeit es weiter Debatten gibt (wir berichteten). Die Stadt habe zunächst intern geprüft, ob sie Verwendung für das alte Feuerwehr-Gebäude hat – das sei aber nicht der Fall, sagt Hochbauchef Reinhard Borchardt.

Stattdessen soll es nun unter die Leute gebracht werden – und zwar so, dass die Stadt möglichst viel Geld damit einnimmt. „Wir verkaufen an den Höchstbietenden“, verkündet man im Rathaus. Ein Gutachter, erklärt Borchardt, habe einen Mindestwert von 65 000 Euro ermittelt.

Die große Frage: Wer zahlt mehr? Es habe auch im Vorfeld durchaus schon mehrere Interessenten gegeben, sagt Borchardt. Diesen schwebe eine kommerzielle, aber auch eine private Nachnutzung der Räume vor. Denkbar sei aber auch, dass ein neuer Besitzer das Haus abreißt und auf dem Grundstück neu baut.

Am kommenden Mittwoch, 9. Mai, öffnet die Stadt nochmal die Türen des Feuerwehrhauses: Von 10 bis 12 Uhr kann die interessierte Öffentlichkeit prüfen, ob sich ein Gebot lohnt, ob die eigenen Pläne überhaupt umsetzbar sind. Danach sammelt die Stadt noch bis 25. Mai schriftliche Kaufangebote – und am Ende gewinnt dann das höchste.

Die Bennigser Kameraden nutzen inzwischen das neue Feuerwehrhaus. Das erfüllt die Vorschriften – ist aber „auf Kante genäht“ gebaut, wie auch die Stadt einräumt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt