weather-image
29°

Als die Tiere den Wald verließen

Springe. Der Springer traute seinen Augen kaum: Da stand ein Fuchs in Nachbars Garten, mitten im Baugebiet Hamannsbruch. Der Mann schnappte seine Kamera, drückte auf den Auslöser. Und war erst mal ratlos. Denn dass Wildtiere wie Waschbären, Wildschweine und eben Füchse immer mehr in die Zivilisation vordringen, ist auch in Springe nicht von der Hand zu weisen. Aber wie geht man damit um? Eine Spurensuche.

270_008_7143518_prio_DSCF2381.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt