×

Alferde? Steht für „Alle feiern“ – Ein Dorf bejubelt sein 1000-jähriges Bestehen

ALFERDE. Dorffeste in Alferde sind legendär. Auch Stadtbürgermeister Christian Springfeld ging in seinen Grußworten zur Eröffnung des dreitägigen Jubiläumsspektakels auf die Zusammengehörigkeit und die Feierfreude in Alferde ein – vollkommen zu Recht, wie das weitere Programm zeigen sollte.

Autor:

Sebastian Wilk
Anzeige

Es gibt zwei wichtige Ereignisse, auf die die Alferder anstießen: Das Dorf besteht seit mindestens 1000 Jahren, und der SC Alferde wurde vor genau 60 Jahren gegründet.

Am Freitagabend wurden im Festzelt am Sportplatz beim Kommers zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Sportclub geehrt. Bereits am Nachmittag wurde am Hauptplatz des Ortes, an der Stelle, wo der Maibaum steht, eine Ehrentafel mit den wichtigsten historischen Daten über den Ort enthüllt. Anwesend waren neben der Freiwilligen Feuerwehr auch der Dorfverein, die Landjugend und zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner sowie Vertreter des Ortsrats Alferde und Stadtbürgermeister Christian Springfeld.

Der SC Alferde feiert seinen 60. Gründungstag

Der Gemischte Chor sang unter der Leitung von Cornelia Metz das Alferde-Lied. Anschließend ging es bei einem kleinen Festumzug, musikalisch angeführt vom Spielmannskorps Eldagsen, in Richtung Festplatz. Nach einem Bericht von Bürgermeister Uwe Metz über die Ortsentstehung übergab er dem SC-Vorsitzenden Sascha Fünfstück anstelle eines Flachgeschenks drei Basketbälle – gerade passend für den neu errichteten Basketballkorb.

Immer wieder im Mittelpunkt: Die Fußballer und der Dorfverein.

Stadtbürgermeister Springfeld überreichte als Jubiläumsgeschenk ein 50-Liter-Fass Bier. Warum ausgerechnet 50 Liter? 60-Liter-Fässer gebe es offenbar nicht, erklärte der Verwaltungschef. Und 1000 Liter – in Anspielung an das große runde Jubiläum – hätten ihm etwas zu viel erschienen. Wobei: Die begeistert klatschenden Gäste versicherten ihm, dass sie die Herausforderung gerne angenommen hätten …

Festgesellschaft lässt Sascha Fünfstück hochleben

Ortsbrandmeister Tobias Metz lobte in seinen Worten beim Kommerz den SC-Vorsitzenden Fünfstück für seine tolle Arbeit in den vergangenen Jahren und bat ihn, weiter am Ball zu bleiben. Daraufhin brandeten im Festzelt erst laute „Sascha, Sascha“-Rufe auf. Dann ließ die Ortsfeuerwehr Fünfstück mit einem dreifachen „Gut Wehr“ hochleben. Dieser war von so viel Rückhalt sichtlich gerührt.

Am Sonntag beteiligten sich mehrere hundert Teilnehmer am Festumzug durchs Dorf. Auch sie machten so das Jubiläumswochenende in und für Alferde zu einer rundum runden Sache.

1000 Jahre Alferde

98 Bilder
P1316446
Quelle: Sebastian Wilk

Das könnte Sie auch interessieren...



Anzeige
Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt