weather-image
19°
Maurice Gutsmann (17) trainiert Parkour – und geht dabei über Mauern und Geländer / Kurs beim TGV

Adrenalin-Kick statt Stubenhocken

Springe. Die Jugend von heute sitzt nur noch vor dem Computer. Schönes Klischee. Und oft genug nicht wahr. Denn die Jugend von heute springt und klettert auch. Über Mauern, Zäune, Bänke, Geländer. Immer auf dem direkten Weg zum Ziel. „Parkour“ nennt sich der Sport aus Frankreich. Und für Maurice Gutsmann bedeutet er vor allem eines: „Adrenalin“. Der 17-Jährige trainiert schon seit mehr als zwei Jahren und bietet beim TGV Springe einen eigenen Kurs an.

270_008_4897567_parkour_guttmann2.jpg
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt