weather-image
23°
Warum Springe größer geworden ist

Ackerland wird weniger – mehr Platz für Erholung

Springe (ric). Landesweit werden Wald- und Ackerflächen größer, während Grünland nach und nach schwindet – was sich nicht unbedingt mit der Deisterstadt deckt: Binnen eines Jahres ist die landwirtschaftlich genutzte Fläche in Springe entgegen dem Trend in Niedersachsen um 7 Hektar auf insgesamt 8748,15 Hektar gesunken, die Grünflächen schrumpften um einen halben Hektar auf 635,8.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt