Ökumenischer Kirchentag: Ist Beten Privatsache?

SPRINGE. „Wenns mir gut geht, dann bin ich Atheist, wenns mir schlecht geht, bin ich gläubig“. Mit diesem Satz umschrieb Achim Stauß einen Teil des Problems Kirche und Glauben. Stauß, gebürtig aus Alvesrode, ist Sprecher der Deutschen Bahn AG in Berlin und war einer der Talk-Gäste beim Ökumenischen Kirchentag.

Im Gespräch: Niklas Kelting (von links), Kai Dettmer, Achim Stauß, Tobias Glawion, Ute Austermann-Haun, Gabrielle Lösekrug-Möller und Martin Kind. FOTO: KRAUSE

Autor:

REINHOLD KRAUSE


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt