weather-image
16°
Großeinsatz für sieben Feuerwehren in Gestorf / Hausbewohner gelangt unverletzt ins Freie

90 Retter kämpfen gegen Rauch und Hitze

Gestorf (ric). Die Sicht ist gleich null. Mühsam tasten sich die Feuerwehrleute durch den giftigen Qualm vor, Zentimeter für Zentimeter. Die Hitze hat das Dachgeschoss in einen Kessel unter Druck verwandelt. Kaum haben sich die Atemschutzträger dem Brandherd angenähert, müssen sie schon wieder raus. Das Gebäude, das gestern Nachmittag von außen kaum sichtbar brennt, stellt 90 Retter aus sieben Feuerwehren vor eine große Herausforderung.

270_008_5538139_1.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt