744 Schüler und Lehrer lassen sich in der BBS typisieren

SPRINGE. Es ist nur ein Wattestäbchen, aber es kann Leben retten. Die Resonanz bei der Typisierungsaktion in den Berufsbildenden Schulen (BBS) war riesig: 744 Schüler ließen sich bei der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) registrieren, 1070 Euro gingen an Barspenden ein.

Joost lässt sich unter der Anleitung von BBS-Schülerin Clara mit einem Wattestäbchen einen Abstrich entnehmen. Foto: Helmbrecht
saskia

Autor

Saskia Helmbrecht Redakteurin zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt