×

588 Infizierte in der Region - Behelfskrankenhaus entsteht

In der Region Hannover sind bis Donnerstagnachmittag 588 bestätigte Coronafälle registriert.  Die Vorbereitungen für ein neues Behelfskrankenhaus auf dem Messegelände in Hannover laufen. Der Test von Regionspräsident Hauke Jagau verlief negativ.

Die Zahl der Infizierten ist regionsweit im Vergleich zum Mittwoch um 78 Fälle gestiegen. In Springe sind weiterhin zwölf Menschen bestätigt infiziert. In ganz Niedersachsen nahm die Fallzahl um 413 auf 2726 Fälle zu - insgesamt starben 10 Menschen.

Nach dem Kontakt mit dem infizierten hannoverschen Oberbürgermeister Belit Onay hatte sich Regionspräsident Hauke Jagau am Mittwoch vorsorglich in Quarantäne begeben und einen Abstrich machen lassen. Nun liegt das Ergebnis vor: Der Test sei negativ, teilt die Region mit. Das Gesundheitsamt hatte demnach Jagaus Kontakt mit Onay lediglich als Kontakt zweiten Grades eingestuft mit geringem Infektionsrisiko. Ein hohes Infektionsrisiko besteht nach Einschätzung des Robert-Koch-Instituts, wenn zwei Personen mindestens 15 Minuten lang direkten Gesprächskontakt von Angesicht zu Angesicht haben, ohne dass dabei der Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Metern gewahrt wird. Ein weiteres Kriterium ist, ob Begegnungen in geschlossenen Räumen oder im Freien stattgefunden haben. Jagau arbeite zunächst weiter im Homeoffice.

Unterdessen entsteht auf dem Messegelände in Hannover ein Behelfskrankenhaus, um dort Corona-Patienten zu behandeln, die aufgrund ihres Krankheitsverlaufs nicht mehr zu Hause betreut werden können, aber auch keine Behandlung auf der Intensivstation benötigen. Am Freitag wollen Land und Region bei einem Pressetermin Details vorstellen.

Die Verteilung aller Infizierten in der Region nach Alter:

bis 14 Jahre: 19 Fälle

15 bis 34 Jahre: 169 Fälle

35 bis 49 Jahre: 169 Fälle

50 bis 59 Jahre: 137 Fälle

Über 60 Jahre: 104 Fälle

 

Die Verteilung nach Kommunen:

Barsinghausen: 14 Fälle

Burgdorf: 10 Fälle

Burgwedel: 25 Fälle

Garbsen: 20 Fälle

Gehrden: 2 Fälle

Hemmingen: 19 Fälle

Isernhagen: 19 Fälle

Laatzen: 12 Fälle

Landeshauptstadt Hannover: 326 Fälle

Langenhagen: 26 Fälle

Lehrte: 11 Fälle

Neustadt: 7 Fälle

Pattensen: 11 Fälle

Ronnenberg: 16 Fälle

Seelze: 18 Fälle

Sehnde: 7 Fälle

Springe: 12 Fälle

Uetze: 15 Fälle

Wedemark: 10 Fälle

Wennigsen: 10 Fälle

Wunstorf: 9 Fälle




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt