weather-image

400 000 Euro: Reit- und Fahrverein plant Großprojekt

SPRINGE. Die Reparaturen häufen sich – und auch sonst ist der alte Pferdestall mit seinen mietbaren Unterstellboxen in die Jahre gekommen. Deshalb planen die Verantwortlichen des Springer Reit- und Fahrvereins (RFV) einen Neubau auf dem alten Stallareal an der Harmsmühlenstraße. 400 000 Euro soll das Vorhaben kosten.

Grünes Licht: Die Mitglieder des Reit- und Fahrverein stimmen über den Stallneubau ab. FOTO: KRAUSE

Autor:

ReinholD Krause

Das bisherige, 1974 gebaute Stallgebäude entspreche nicht mehr den gestiegenen Anforderungen an moderne Pferdeunterkünfte, so der Vorstand um Vereinschefin Christiane Schlimbach. Selbst eine Sanierung von Dach, Fundament und Lüftung sei keine langfristige Lösung. Der Neubau soll auch die Attraktivität des RFV steigern.

Die Planungen für den 700 Quadratmeter großen Stall mit 28 Paddock- und Unterstellboxen, großzügiger Sattelkammer, Waschraum und Pferde-Solarium laufen. Wenn das Projekt fertig ist, soll sich der Neubau finanziell selbst tragen. Heißt auch: Der Verein will die Mietpreise moderat anheben – auf 305 bis 320 Euro pro Monat für normale Boxen und auf 350 Euro für komfortablere Paddockboxen.

Damit ist aber noch nicht der Bau selbst bezahlt. Allein die Abbruchkosten, teilweise verbunden mit der Entsorgung von Sondermüll, belaufen sich nach ersten Schätzungen auf etwa 60 000 Euro. Abbruch und Neubau sollen aus einer Hand erfolgen, um Synergien zu schaffen und Abstimmungsprobleme zu vermeiden.

Für die Finanzierung gebe es positive Signale, heißt es aus dem Vorstand. Und auch bei der jüngsten Mitgliederversammlung am Wochenende gab es positive Reaktionen: Anhand von Unterlagen, Grundriss- und Finanzplan konnten sich die Versammlungsteilnehmer eine Übersicht über das Bauvorhaben verschaffen. Und für die Realisierung erhielt der Vorstand das einstimmige Votum der etwa 40 Anwesenden.

28 neue Mitglieder haben, trotz einiger Abgänge, den Mitgliederbestand auf 255 Beitragszahler erhöht, eine prozentuale Steigerung im zweistelligen Bereich. Über die Tuniererfolge wird seitens der Sportwartin Constanze Sachse nicht mehr allzuviel berichtet – da die Informationen auf der neu gestalteten Webseite des RFV für alle nachzulesen sind. Lediglich Jugendwartin Julia Bruns berichte etwas umfangreicher über die Jugendarbeit. So erfreuen sich alle gemeinsame Unternehmungen – ob Sommerferienpassaktion mit Übernachtung auf der Empore der Reithalle, Nachtwanderung, Osterbrunch und Weihnachtsfeier – großer Beliebtheit. Kassenwartin Sabine Pries hatte wieder für einen ausgeglichenen Vereinshaushalt gesorgt und sorgte damit für Entlastung des Vorstandsgremiums.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt