weather-image
22°

32 Jahre aktiv für den Hundesportverein

SPRINGE. Sie haben zwar 24 Mitglieder verloren – der Hundesportverein Springe ist mit seinen aktuell 132 Mitgliedern trotzdem einer der größten Hundesportvereine in Niedersachsen. Darauf kann Vorsitzender Jürgen Nitta aus Bad Münder stolz sein. Am Wochenende gab der langjährige Vereinschef sein Amt in jüngere Hände.

Die neue Chefin Simone Ehrlichmann-Schönfeld ehrt Jürgen Nitta mit Blumen und Urkunden. FOTO: LÜDERSEN

Autor

Friedhelm Lüdersen Reporter

Seine Nachfolgerin ist Simone Ehrlichmann-Schönfeld.

39 Mitglieder von insgesamt 132 waren am Sonnabend in das Haus des Kleingartenvereins an der Osttangente gekommen, um die umfangreichen Jahresberichte der einzelnen Sparten zu hören. Nitta stellte seinen umfangreichen Jahresbericht vor, in dem zahlreiche Turniere, Prüfungen und Ferienpassaktionen standen. Er dankte allen Vorstandskollegen und Spartenleitern für ihre aufopfernde Arbeit für den Hundesport. „Sie sind dafür verantwortlich, dass unser Verein einen so guten Ruf in der Bevölkerung hat“, freute sich Nitta. Auch seine Spartenleiter Karin Friedrich, Iris Schmidt, Heidi Krüper und Jonelle Linneweber, Iris Sell, Ines Scheuermann und Iris Roser, überzeugten mit ihren Berichten und fanden den Beifall der Versammlung. Platzwart Ralf Scheuermann schilderte die zahlreichen Arbeiten auf dem Trainingsgelände und im Vereinsheim. Er rief die Mitglieder zu verstärkten Arbeitsdiensten auf. „Eine neue Arbeitskarte für alle Mitglieder wird in diesem Jahr an alle Mitglieder verschickt“ gab Scheuermann bekannt.

Für große Zufriedenheit sorgte Kassierer Kai Michael Schumann. Er stellte einen zufriedenstellenden Kassenbericht vor, und nannte in der Endabrechnung ein Bestand in der Vereinskasse von rund 15 000 Euro.

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen teilte der Vorsitzende mit, dass dies seine letzte Amtszeit gewesen sei, und er nach 32 Jahren Vorstandsarbeit und beim Alter von 78 Jahren nicht wieder kandiere. „Einmal muss Schluss sein“, sagte ein sichtlich gerührter Jürgen Nitta, dem die Stimme versagte. Seine Vereinskollegen hatten nicht nur Blumen zum Abschied mitgebracht, sondern sie erhoben Nitta in den Stand eines Ehrenmitgliedes und machten ihn auch noch zum Ehrenvorsitzenden. Auch der zweite Vorsitzende Peter Hartwich, der im Krankenhaus liegt, trat nicht wieder an und wurde ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannt. Die neue Chefin heißt Simone Ehrlichmann-Schönfeld und neu ist auch ihre Stellvertreterin Ann-Kathrin Robeck. Wiedergewählt wurden Kassenwart Kai-Michael Schumann und Schriftführerin Sonja Kabus, Pressewart Lothar Feddersen und Platzwart Ralf Scheuermann.

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare