weather-image
22°
Sechs Kommunen planen Programm

3. Deistertag: Mit Volldampf in den Wald

Springe/Bad Münder (hzs). Ein 20 Seiten starkes Programm in einer Auflage von 15 000 Stück, 60 ganz in „Deistergrün“ gehaltene Großflächenplakate sowie zwei Internetauftritte informieren ab heute in der Region Hannover und den angrenzenden Landkreisen Schaumburg und Hameln-Pyrmont über den „3. großen Deistertag“ am 2. Mai.

Wollen am 2. Mai in den Springer Forst und auf den Marktplatz lo

Im Springer Ausflugslokal „Waldwinkel“ haben die Vertreter der im „Arbeitskreis Deister“ zusammengeschlossenen sechs Deister-Kommunen gestern das umfangreiche Veranstaltungsprogramm vorgestellt. Im Mittelpunkt standen dabei „Mobilität“ und „Aktivität“. Unter diesen Leitbegriffen sollen Wanderer und Radfahrer aber auch Ausstellungsbesucher, Geschichts-, Kultur- und Konzertfreunde sowie Familien auf ihre Kosten kommen.

„Die einzelnen Programmpunkte sind von aktiven, ehrenamtlich tätigen Menschen aus den Vereinen und Verbänden der beteiligten Kommunen konzipiert worden“, erklärt Arbeitskreis-Sprecher Thomas Slappa. Der mündersche Tourismus-Experte freut sich besonders, dass die Hannover Marketing und Tourismus GmbH die Veranstaltung mittlerweile mit einer fünfstelligen Summe unterstützt. Durch die HMTG seien bereits im vergangenen Jahr erheblich mehr Touristen zu „Hannovers Hausgebirge“ gekommen.

Einer der Höhepunkte des Deistertags wird die Fahrt eines historischen Dampfzuges von Braunschweig über Peine und Hannover zum Deister. Bad Münder lockt mit den Themen „Wasser“ und „Gesundheit“ sowie einem verkaufsoffenen Sonntag. Geplant sind eine Wassermusik und der Auftritt von Wassernymphen, außerdem wollen Jugendliche eine Wassereimerkette vom Kurpark zum Söltjerbrunnen bilden.

„Eisengarten geöffnet“

„Wir Springer haben es geschafft, extra das Maibaumfest auf diesen Tag zu verlegen, ebenso den Tag der Vereine und das Bürgerkönigsschießen“, sagt Springes Bürgermeister Jörg-Roger Hische. Die großen städtischen Waldflächen lüden gerade dazu ein, zusammen mit der Forstabteilung des Museums und dem Stadtförster den Deistertagbesuchern „Alles rund um den Wald“ zu präsentieren.

Aber auch Technisches und Kunst steuern die Springer bei: Andreas Rimkus’ „EisenGarten“ etwa öffnet seine Pforten, und ganz Mutige können am Nordwall ihren Gleichgewichtssinn auf zweirädrigen Elektrorollern – so genannten „Segways“ – testen.

Abschluss der Deister-Events ist um 21 Uhr ein mittelalterlicher Stadtrundgang mit Springes Nachtwächter Heinerich. Weitere Informationen: www.deister.de oder www.hannover.de/deister



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt