weather-image
12°

20-Jährige betrunken: Auto überschlägt sich

Bennigsen. Eine 20-jährige Autofahrerin ist in der Silvesternacht bei Bennigsen betrunken von der Straße abgekommen. Der Wagen überschlug sich – alle drei Insassinnen kamen leicht verletzt ins Krankenhaus.

270_008_7657618_VU_Bennigsen_01012015_04_.jpg

Die Frau war auf der Landesstraße 460 aus Steinkrug kommend nach einer Linkskurve vor dem Ortseingang Bennig-sen von der Straße gerutscht und hat sich mit ihrem Kleinwagen überschlagen. Das Auto kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin und zwei weitere Frauen kamen leicht verletzt in Kliniken. Beamte stellten an der Unfallstelle fest, dass die Fahrerin stark alkoholisiert war. Das Auto wurde total zerstört.

Die 20-Jährige aus Wennigsen fuhr laut Polizei gegen 1.45 Uhr in einem Opel Corsa zusammen mit einer gleichaltrigen Beifahrerin aus Wolfenbüttel und einer 21-Jährigen aus Hannover auf der L 460 aus Steinkrug in Richtung Bennigsen. Am Ende der lang gezogenen Linkskurve vor dem Ortseingang kam der Opel nach rechts von der feuchten und leicht abschüssigen Fahrbahn ab, touchierte einen Baum und riss einen Leitpfosten sowie ein Verkehrsschild um.

Der Wagen schleuderte etwa 45 Meter über den Grünstreifen, den Radweg und eine Grasfläche geradeaus Richtung Acker. Dabei drehte sich der Opel entgegen der Fahrtrichtung, überschlug sich und kam auf dem Dach im Graben des angrenzenden Ackers zum Liegen. Alle drei Frauen konnten sich selbst mit leichten Verletzungen aus dem Wrack befreien. Nach der Versorgung durch einen Notarzt kamen die beiden Mitfahrerinnen in einem Rettungswagen ins Klinikum Springe. Die Fahrerin wurde mit einem weiteren Rettungswagen ins Klinikum Robert Koch Gehrden gebracht.

Beamte bemerkten am Unfallort bei der Autofahrerin Alkoholgeruch. Bei einem Atemalkoholtest stellte die Polizei bei der 20-Jährigen einen Wert von etwa 2 Promille fest. Daraufhin ließen die Beamten in der Klinik eine Blutprobe von der Autofahrerin entnehmen.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen die 20-Jährige ein und stellte den Führerschein sicher. Der etwa ein Jahr alte und total zerstörte Opel wurde von einem Bergungsunternehmen abgeschleppt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 15 000 Euro.CAP



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt