weather-image
26°

20 Jahre Freibadverein Eldagsen

ELDAGSEN. Für den Freibadverein in Eldagsen ist es eine besondere Saison: Der Zusammenschluss feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Der Vorstand hat jetzt das Programm vorgestellt:

Klaus Michel (von links), Felix Hagemann, Karsten Kohlmeyer, Wolfram Feuerhake und August Reinhart-Meisiek planen für die neue Freibad-Saison. Foto: Brinkmann-thies

Autor:

Anne Brinkmann-Thies

Geplant ist unter anderem eine Bildergalerie mit historischen Aufnahmen rund um die Geschichte von Verein und Bad. Eine Neuauflage erlebt auch das „Project Freibad“, das im vergangenen Sommer mehr als 1000 junge Feiernde gelockt hatte. Felix Hagemann, Beisitzer im Vereinsvorstand, wird das Fest mit seinem Unternehmen „Project Events“ organisieren.

„Das war die heißeste Party des Jahres“, blickte Feuerhake zurück und machte zugleich deutlich, dass das Freibad derartige Veranstaltungen braucht, um auch die Attraktivität zu steigern. Denn die Besucherzahlen waren – wohl wegen schlechten Wetters – im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Und rar machten sich vor allem die Gäste zwischen 15 und 30 Jahren.

Gegensteuern möchte der Verein hier mit freiem Internet. Der Verein sei bei diesem Thema am Ball, berichtete der stellvertretende Vorsitzende Karsten Kohlmeyer. Das Freibad wird in diesem Jahr bei guten Witterungsbedingungen zudem länger öffnen. Dieser Wunsch war von Mitgliedern an den Verein herangetragen worden. Offiziell Schluss ist am 2. September.

Sollte das Wetter aber gut sein, dürfen die Badegäste noch bis zum 9. September ihre Runden drehen. Dann allerdings müssten Tageskarten erworben werden, die Jahreskarten gelten dann nicht mehr, erklärte der Vorsitzende. Länger werde das Freibad auf keinen Fall öffnen. Denn am 9. September steht das Hundeschwimmen im Terminkalender.

Und auf das könne und wolle der Verein auch aus finanziellen Gründen nicht verzichten. Denn im vergangenen Jahr seien unter anderem mit neuen Platten am Beckenrand, der Sanierung des Planschbeckens oder auch einer Pumpenreparatur Kosten von rund 14 000 Euro zu tragen gewesen, erklärte Feuerhake. In diesem Jahr werde es voraussichtlich keine großen Investitionen geben.

Ihn haben die mehr als 40 Mitglieder bei der Jahresversammlung einstimmig wiedergewählt – und sind dafür sogar aufgestanden. „Das Bad ist mir ans Herz gewachsen“, sagte er. Auch sein Stellvertreter Kohlmeyer sowie die Beiratsmitglieder Felix Hagemann und August Reinhart-Meisiek bekamen die einhellige Unterstützung der Versammlung.

Neu im Beirat des Freibadvereins ist Klaus Michel, Vorstandsmitglied beim DLRG Eldagsen.

Er wird künftig auch öfter auf dem Freibadgelände unterwegs sein und nach dem Rechten sehen.

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare