weather-image
12°

15 illegale Waffen abgegeben

SPRINGE. Rund ein Jahr lang konnten Besitzer unerlaubt geführte Waffen abgeben, ohne Strafen befürchten zu müssen.

Rund ein Jahr lang konnten die Waffen bei der Stadt und der Polizei abgegeben werden. FOTO: Schaumburger Zeitung
saskia

Autor

Saskia Helmbrecht Redakteurin zur Autorenseite

Gerade einmal 15 Waffen wurden in dieser Zeit in Springe abgegeben, berichtet Udo Helms vom Fachdienst Ordnung und Verkehr.

„Das Jahr über wurde die Amnestieregelung kaum genutzt“, sagt Helms. Immerhin über 500 Schuss Munition wurden dafür bei der Stadt abgegeben. Zum Ende der Regelung seien noch einmal einige Springer gekommen, um so einer Strafe zu entgehen. Wer von der Regel Gebrauch machen wollte, konnte entweder zur Stadt oder auch zur Polizei gehen. Diejenigen, die eine Pistole oder ein Gewehr abgegeben haben, seien bei der Stadt nicht als Besitzer im System eingetragen gewesen. „Ein legaler Besitzer hat somit keine illegale Waffe.“ 700 Waffenbesitzer hat die Verwaltung registriert, darunter Sportschützen, Erben oder Personenschützer. Tendenz steigend.

„Ziel der Amnestieregelung war es, illegale Waffen aus dem Verkehr zu ziehen, viel ist dabei nicht rumgekommen.“ Helms rechnet damit, dass weiterhin illegale Exemplare im Umlauf sind. Ein- bis zwei Mal im Monat werden illegale Waffen in Springe gefunden. Mal bei einer Durchsuchung, mal bei Kontrollen der Polizei oder bei Erben auf dem Dachboden.

Alle Waffen werden von der Stadt an eine Firma zur Vernichtung weitergegeben. Illegale Hieb- und Stichwaffen sowie Messer vernichtet die Stadt selbst – im Bauhof werden die Waffen in kleine Teile zerlegt. „Das passiert schon häufiger.“

Zum Vergleich: In Hannover wurden 360 Waffen in dieser Zeit abgegeben, im Landkreis Hameln-Pyrmont waren es 229. In den 15 Städten und Gemeinden der Region Hannover wurden 100 Waffen zurückgegeben, dazu zählt auch Springe. Wer die Frist verpasst hat, muss ab sofort wieder mit einer Strafe rechnen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt