×

Polizei sucht Zeugen nach Verfolgungsfahrt der Bundeswehr

Nach der gefährlichen Flucht eines Autofahrers vor den Feldjägern der Bundeswehr sucht die Polizei Soltau Zeugen und Geschädigte. Der Wagen war den Feldjägern am Montagnachmittag im nichtöffentlichen Bereich des Übungsplatzes Munster Süd/Bergen an der Schießbahn 17 aufgefallen und sollte kontrolliert werden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Fahrer flüchtete auf die Bundesstraße 3 in Richtung Soltau.

Autor:

dpa

Auf der B3 soll er bis zu 160 Stundenkilometer gefahren sein. Aufgrund der eingeschalteten Sondersignale der Feldjäger bildeten die Verkehrsteilnehmer eine Gasse. Ein Streifenwagen der Polizei stoppte ihn schließlich. Der Fahrer des Wagens, ein 55-Jähriger aus Neustadt am Rübenberge, machte keine Angaben zu den Gründen der Flucht.

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die konkret gefährdet wurden, sich mit ihr unter 05191/93800 in Verbindung zu setzen.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt