×

Krisenstab mahnt weiter Vorsicht vor Coronavirus an

Der niedersächsische Corona-Krisenstab hat davor gewarnt, das Virus angesichts gesunkener Infektionszahlen zu unterschätzen. Aktuell gebe es zwar nur noch knapp 400 akut Infizierte in Niedersachsen und keine Hotspots mehr, sagte der Leiter des Krisenstabs, Heiger Scholz, am Dienstag. Wenn man nun nachlasse und die Schutzmaßnahmen vernachlässige, werde sich das Virus aber schnell ausbreiten: «Wenn wir das gemeinsam Erreichte nicht gefährden wollen, werden wir weiter vorsichtig und behutsam bleiben müssen.»

Autor:

dpa

Die Zahl der Infizierten stieg am Dienstag auf 13 790, das sind 22 mehr als am Vortag. Mehr als 92 Prozent sind mittlerweile wieder genesen. 644 Menschen, die sich mit dem Virus angesteckt hatten, sind gestorben. In den Krankenhäusern werden noch 191 Patienten behandelt, davon 27 intensivmedizinisch. 15 Patienten werden beatmet.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt