weather-image
16°
Geplantes Wassergesetz: Landvolk warnt vor „unabsehbaren Folgen“

Wassergesetz: Entwurf in der Kritik

HAMELN/BAD MÜNDER. „Unabsehbaren Folgen für die hiesige Landwirtschaft“ – Hermann Grupe, Vorsitzender des Landvolkes Weserbergland, warnt eindringlich vor der geplanten Gesetzesänderung des Niedersächsischen Wassergesetzes. Gemeinsam mit Vertretern des Landvolkes stellte er Landrat Tjark Bartels seine Bedenken vor.

Vertreter des Landvolkes Weserbergland informieren Landrat Tjark Bartels (2.v.r.) über ihre Bedenken zur Randstreifenregelung.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt