×

TV-Promi kommt zum Stadtfest in Bad Münder

Lange ist es her, dass in Bad Münder ein Stadtfest gefeiert wurde. Das soll sich in diesem Jahr ändern: Am 30. und 31. Juli findet in der Innenstadt ein Fest mit viel Programm für alle Altersklassen statt. Auch ein TV-Promi ist an Bord.

lindermann

Autor

Johanna Lindermann Redakteurin zur Autorenseite
Anzeige

Moderator Michael Thürnau, bekannt als „Bingo-Bär“, kommt am Sonnabend, 30. Juli, nach Bad Münder. Thürnaus Stopp ist Teil der Jubiläumstour aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Umweltlotterie „Bingo“, die nach eigenen Angaben seit ihrer Gründung 5,8 Millionen Gewinne in 1270 Sendungen ausgeschüttet hat. In Bad Münder will Thürnau live vor Ort mit den Besuchern eine eigens für das Stadtfest geschaffene Bingo-Version spielen und dabei Sachpreise verlosen.

Dass Thürnau nach Bad Münder kommt, ist auf eine Gemeinschaftsarbeit von Ratsfrau Sabine Sturm und Bürgermeister Dirk Barkowski zurückzuführen. Sturm sagt, sie habe in der NDZ von der geplanten Bingo-Sommertour gelesen: „Da kam mir gleich die Idee, wie toll es doch wäre, Bingo nach Bad Münder zu holen.“ Sie habe nach einer ersten Absprache mit Barkowski dem erhofften Auftritt hinterhertelefoniert, erinnert sich die Pro-Bürger-Politikerin.

So kam der Bingo-Bär nach Bad Münder

Der Bürgermeister habe schließlich die offizielle Zusage bekommen – nur wenig später. „Alles war in trockenen Tüchern – so schnell kann es gehen“, erinnert sich Sturm. Bei der Lotterie „Bingo“ fließen Anteile des Spieleinsatzes der verkauften Lose über den Landeshaushalt an die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung zur Unterstützung von Umweltprojekten.

Bürgermeister Dirk Barkowski (l.) und Björn Eggers von Eggers Eventservice stellen das Programm für das Stadtfest in Bad Münder am 30. und 31. Juli vor. Foto: Lindermann

Das Stadtfest Bad Münder, organisiert von Björn Eggers, soll am 30. und 31. Juli in der Innenstadt steigen. Es ist das erste reine Stadtfest seit vielen Jahren. Bis in die 2000er-Jahre hatte die Wirtschaftsvereinigung Bad Münder regelmäßig das Söltjerfest als Stadtfest organisiert.

Das erwartet die Besucher beim Stadtfest

Eggers, Geschäftsführer von Eggers Eventservice, plant beruflich große und kleine Feste. Im vergangenen Jahr ist das Unternehmen, das vorher in der Region Hannover ansässig war, an die Rahlmühler Straße in Bad Münder gezogen. Dirk Barkowski – damals im Wahlkampf zum Bürgermeister – begrüßte ihn im Rahmen der Wirtschaftsvereinigung. „Da entstand die Idee, etwas in Bad Münder zu machen“, erinnert sich der heutige Bürgermeister zurück. „Wir sind in Kontakt geblieben und haben das Potenzial in Bad Münder abgeklärt“, berichtet Eggers. „Und es gab nur positive Signale von den Unternehmen und der Stadt.“ Aus der damaligen Idee eines Stadtfests ist daher nun Realität geworden.

Große Hauptbühne mit Bands

„Wir sind in der Planung für ein großes Stadtfest in Bad Münder vom 30. bis 31. Juli in der Innenstadt und auf dem Steinhof“, berichtet Eggers. Das Motto ist „Feiern – erleben – genießen“.

„Es wird eine große Hauptbühne geben, die aufgebaut und betrieben wird vom Musikcenter Behnke aus Bad Münder“, so Eggers. Tagsüber solle es hier ein buntes Programm geben. So sollen unter anderem örtliche Vereine die Möglichkeit erhalten, sich dort zu präsentieren, Kindergruppen können auftreten und Newcomer-Bands aus der Region sollen das Fest musikalisch begleiten. „Samstagabend tritt als Highlight die Coverband Crossfader auf“, kündigt Eggers an. „Im Vorprogramm und in den Pausen spielt ein DJ.“

Angebote auch für Kinder und Familien

Generell sei vorgesehen, dass bei dem Stadtfest „jede Altersgruppe auf ihre Kosten kommt“, so der Organisator. Während für junge Leute beispielsweise die abendliche Live-Musik und Cocktails angeboten werden, soll es auch für Kinder und Familien jede Menge Angebote geben. Eggers zählt hier etwa ein Bungeetrampolin, ein Kinderkarrussell und sogenannte Walk-Acts, wie ein Clown, der durch die Menge läuft und Ballontiere formt, auf. Und: „Es wird noch ein Highlight geben, das aber noch nicht verraten wird.“

So viel also zu den Themen „Feiern“ und „Erleben“. Aber auch das „Genießen“ soll nicht zu kurz kommen: Bei den Speisen soll es das übliche Angebot von Stadtfesten geben – Eggers: „Vom Crêpe bis zur Bratwurst.“ Aber auch Foodtrucks sollen in die Innenstadt kommen, um außergewöhnlichere Speisen anzubieten.

Darüber hinaus ist am Sonntag, 31. Juli, von 13 bis 18 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag geplant. „Einzelne Geschäfte haben schon gesagt, dass sie auch kleine Aktionen vor Ort anbieten wollen“, sagt Eggers.

Stadt tritt auch auf Sponsor auf

Und auch das Vereinsleben in Bad Münder solle sich auf dem Fest präsentieren können und so gefördert werden. Aber auch der soziale Aspekt soll nicht zu kurz kommen – so seien auch soziale Aktionen geplant.

Unterstützung erhält die Eventagentur bei der Vorbereitung des Fests von mehreren Sponsoren – und von der Stadt. „Ein Fest in der Größenordnung hatten wir lange nicht“, freut sich auch Bürgermeister Barkowski.

Am liebsten künftig jedes Jahr

„Das Stadtfest soll überregional ein neues Ziel, eine neue Veranstaltung in Bad Münder etablieren“, sagt Eggers, der – wie auch Barkowski – hofft, dass das Fest auch Menschen aus der Umgebung, wie Springe und Hameln, nach Bad Münder lockt. Und: „Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt“, sagt Eggers. „Wenn das Fest ein Erfolg wird – und dafür wollen wir und unsere Partner alles geben – soll es jährlich etabliert werden.“

„Wir gehen jetzt in die Feinplanung und Abstimmung“, sagt Eggers. Wenn das Musikprogramm final feststehe, sollen auch Programmhefte erstellt werden, die dann in der Stadt ausliegen. Zudem soll über Plakate und die sozialen Medien Werbung gemacht werden – auch überregional. „Das Ziel ist es, das Gemeinschaftliche, das durch Corona in den letzten zwei Jahren zu kurz gekommen ist, wieder zu schaffen“, fasst Eggers zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren...



Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt