weather-image
23°

Tresore geknackt und geplündert: Zwei Männer vor Gericht

BAD MÜNDER. Sie sollen über Monate hinweg Einbrüche begangen und auch Tresore geknackt haben – wie viele Taten auf das Konto der Bande gehen, weiß wohl nur deren Boss. Zwei mutmaßliche Mitglieder, die geschnappt wurden, müssen sich in wenigen Tagen vor der 12. Großen Strafkammer des Landgerichts Hannover verantworten.

Für die Bergung eines Tresors muss die Polizei schweres Gerät einsetzen – den Kran eines Abschleppwagens. Foto: Archiv /Behmann
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Unter anderem müssen sie sich wegen schweren Bandendiebstahls verantworten.

Lasha I. (32) und Tomas H. (33) sollen gemeinsam mit Komplizen, die die Polizei bislang nicht identifizieren konnte, Straftaten begangen haben. „Die Angeklagten sollen Teil einer Gruppierung sein, die sich zusammengeschlossen hat, um wiederholt Einbrüche in Gewerbeobjekte zu begehen und Tresore aufzubrechen“, sagt Hans-Christian Rümke, Richter am Landgericht. Die Clique hatte es auf Geld und Wertgegenstände abgesehen. Lasha I. werden fünf, Tomas H. neun Taten zur Last gelegt. Die meisten Einbrüche sollen die mutmaßlichen Serientäter in Hameln begangen haben aber auch in Bad Münder waren sie aktiv. Im Frühjahr vergangenen Jahres hatten sich Einbrüche gehäuft, bei denen Tresore noch am Tatort geknackt oder weggeschafft wurden.

Die Ermittlungen in diesem offenbar komplexen Fall hatte die Kriminalpolizei-Inspektion Hildesheim übernommen – diese Spezialdienststelle ist vornehmlich für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität zuständig. Die Staatsanwaltschaft hat in ihrer Anklageschrift diverse Fälle aufgelistet. Darunter: 15. Januar 2017: Einbruch in eine Tischlerei in Hastenbeck. Ein Panzerschrank wurde geknackt und geplündert. Beute: mehr als 6000 Euro.

31. Januar 2017: Einbruch in das Büro eines Autohändlers in Bad Münder an der Straße „Am Stellwerk“. Die Täter mussten ohne Beute türmen.

25. März 2017: Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in Hameln. Im Keller fanden die Diebe einen Tresor mit mehr als 10 000 Euro und weitere 700 Euro in bar. Diese Tat soll Tomas H. gemeinsam mit einem anderen Mann begangen haben.

7. August 2017: Einbruch in einen Getränkehandel am Kötnerweg in Fischbeck. In diesem Fall mussten die Täter ohne Beute abziehen. Sie hatten die Alarmanlage ausgelöst.

Der Prozess beginnt am 20. November um 8 Uhr im Saal 1 H 1. Vier weitere Verhandlungstage wurden angesetzt. Am 18. Dezember könnten die Urteile gesprochen werden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt