×

Sternsinger ziehen durch die Straßen

BAD MÜNDER. Evangelisch? Katholisch? Seit Freitag ziehen Kinder in Bad Münder hinter dem Stern durch die Stadt und bringen den Segen in Senioreneinrichtungen, Kindergärten und zu all den Menschen in den Ortsteilen und der Kernstadt, die sich für einen Besuch der Sternsinger angemeldet haben.

Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite

Rund 60 Kinder haben sich gefunden, die als Sternsinger unterwegs sein wollen, und begleitet von vielen ehrenamtlichen Helfern machten sie sich gestern nach einer Aussendungsfeier in der Kirche Johannes der Täufer mit dem Segen von Pfarrer Stephan Uchtmann auf den Weg. Seit einigen Jahren unterstützt die evangelische Petri-Pauli-Gemeinde die katholische Gemeinde Johannes der Täufer bei der Sternsinger-Aktion.

Uchtmann erinnerte an das Motto der Aktion in diesem Jahr: „Segen bringen, Segen sein. Frieden, im Libanon und weltweit“ lautet das, und auch die münderschen Sternsinger machen sich mit ihrem Engagement für den Frieden in aller Welt stark.
Zeichen der Besuche der Kinder als Heilige Drei Könige ist der Segensspruch 20*C+M+B+20, der an Haus- oder Wohnungstüren notiert wird. Die drei Buchstaben stehen für den lateinischen Satz „Christus Mansionem Benedicat“ – „Christus segne dieses Haus“.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt