weather-image
Arbeiten werden heute abgeschlossen

Stahlnadeln sichern jetzt den Süntelturm

Bad Münder (jhr). Mit dem Beginn der Ferienzeit wird auch der Süntelturm bald wieder zu besteigen sein: Heute sollen die Arbeiten an den Stufen beendet werden, Mitte der Woche will die Stadt nach einer Besichtigung der Sanierungsarbeiten durch einen Statiker den Turm wieder freigeben.

270_008_5664204_lkbm102_2107_008ssuentelrurm_sanierung.jpg

Ende April hatte die Verwaltung den markanten Aussichtsturm gesperrt, nachdem Schäden am Treppenaufgang aufgefallen waren. Die Verbindung von 15 der 95 mächtigen Steinstufen zur Seele wies Risse auf, auch die Seele selbst war gerissen. Bei einem sofort anberaumten Ortstermin mit zwei Statikern waren sich die Bau-Verantwortlichen der Stadt zwar schnell darüber im Klaren, dass der Turm gesperrt werden müsse – eine drängende Frage konnten sie aber auch in den folgenden Wochen nicht klären: Wie kam es zu den Rissen? „Es gibt dazu inzwischen viele verschiedene Theorien, doch die tatsächliche Ursache konnte bislang nicht gefunden werden“, erklärt Uwe Hünefeld, Fachbereichsleiter Bauen. Als Möglichkeiten diskutiert wurden Erdstöße oder Erdbewegungen ebenso wie Schwingungen, die durch niedrig fliegende Flugzeuge wie eine Transall ausgelöst werden können.

Mit der Sanierung wurde Claus Meier, Fachmann für Sandstein-Bauten, beauftragt, er kennt den Turm bereits. Sein Unternehmen erledigte die große Turmsanierung vor rund zwei Jahren. In Abstimmung mit den Statikern und der Stadt setzten seine Mitarbeiter Bohrungen in Stufen und Seele, brachten starke Edelstahl-Nadeln ein, die dann unter Druck mit Epoxidharz fixiert wurden und für Stabilität sorgen.

Die Abstützung der Stufen mit Balken, die während der Arbeiten als erste Sicherung eingesetzt wurden, soll zunächst für ein Jahr aber Bestand haben. Im oberen Bereich des Turmes sollen sie anzeigen, ob weitere Bewegung im Turm auftritt, im unteren Teil als zusätzliches Sicherungsinstrument dienen.

„Wir freuen uns, den Turm wieder freigeben zu können“, sagt Hünefeld. Er warb um Verständnis dafür, dass die Sanierung einige Zeit in Anspruch genommen habe – letztlich sei es aber auch wichtig gewesen, eine sinnvolle und doch wirtschaftliche Lösung zu finden. 11 500 Euro kostet die Stadt die Sanierung.

Über die Fertigstellung freut sich auch Süntelturm-Wirtin Carola Hartmann. Sie hatte in den vergangenen Wochen damit zu kämpfen, dass viele Wanderer den gesamten Süntelturm für gesperrt hielten – der Gastronomiebetrieb lief jedoch weiter. Andere Besucher hatten wenig Verständnis für die Sperrung, wollten die Aussicht genießen. Das wird ab Mitte der Woche wieder möglich sein.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt