weather-image
Risse in Treppenstufen entdeckt / Betrieb geht weiter

Stadt sperrt den Süntelturm

Bad Münder (jhr). Die Stadt hat den Süntelturm mit sofortiger Wirkung gesperrt. Die Gastronomie am Turm ist weiterhin geöffnet, der Aufgang zur Spitze wurde von der Stadtverwaltung gestern aber untersagt.

270_008_5436410_lkbm1046_2704_b217_und_Turm046.jpg

Grund für diese drastische Maßnahme sind Risse, die etwa auf halber Höhe des Turms entdeckt wurden. Süntelturm-Wirtin Carola Hartmann hatte Fachdienstleiter Dirk Hitzemann darauf aufmerksam gemacht – dann ging es schnell: Nach einer ersten Begutachtung trafen sich gestern Nachmittag Bau-Fachbereichsleiter Uwe Hünefeld und Hitzemann mit den Statikern Werner Schlesinger und Rainer Wiesner. Als Fachmann für Sandstein-Bauten wurde Claus Meier hinzugezogen. Gemeinsam machten sie sich ein Bild vom Schaden, zumindest ein vorläufiges: Aufgrund der Anordnung der Risse auf erkennbar 15 von 95 Stufen des Turms konnte nicht der gesamte Turm untersucht werden. „Da geht so niemand rauf“, empfahl Schlesinger deutlich. Nächste Woche sollen die Treppenstufen abgestützt werden, erst dann wird eine Untersuchung im oberen Teil möglich werden.

Über die Ursache der Rissbildung konnte gestern nur spekuliert werden. Erdbewegungen können nicht ausgeschlossen werden, die Statiker vermuten aber Frost in dem sehr kalten Winter als mögliche Ursache. Wasser könnte in einen vorhandenen kleineren Riss eingedrungen sein, dann bei Frost den Stein gesprengt haben. „Wie ein Reißverschluss“ habe sich dann der Schaden fortgesetzt, Stufe um Stufe erreicht. Rund zehn Tonnen Gewicht lagern auf dem neuralgischen Punkt. „Das kann halten, kann aber auch in zwei Tagen oder zwei Wochen abstürzen“, sagt Schlesinger. Ausschließen können die Statiker, dass der Schaden in Zusammenhang mit der im vergangenen Jahr abgeschlossenen äußeren Sanierung des Turms steht. Hünefeld skizzierte das weitere Vorgehen: Nach der Schadensbegrenzung durch das Abstützen der Treppenstufen sollen die Ursache ermittelt, dann technische Sanierungslösungen erarbeitet werden. Nach einer Kostenberechnung steht dann eine zentrale Frage an: die der Finanzierung.

Wirtin Carola Hartmann hofft trotz der Arbeiten auf zahlreiche Besucher. Unter www.suentelturm.de will sie über den Fortgang berichten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt