×
Ehemalige Dialyse-Praxis verschwindet Stück für Stück / Gestern Abend fiel der letzte markante Schornstein

Solider als erwartet – Klinikbau fordert den Abriss-Trupp

Bad Münder (jhr). „Gebaut wie ein Atombunker“ – beim Abriss der ehemaligen Dialyseklinik am Laurentiusweg muss Bauunternehmer Ingo Wallner deutlich mehr schweres Gerät einsetzen, als er ursprünglich erwartet hatte. „Das Problem liegt im Eisen – 20 Tonnen haben wir beim Abriss des alten Rewe-Marktes aus dem Beton herausarbeiten müssen, bei der Klinik liegen wir jetzt schon bei 150 Tonnen“, sagt Wallner. Um den ihm gesetzten Zeitplan dennoch halten zu können, hat er inzwischen einen dritten Bagger auf die Baustelle beordert. Während eine Maschine mit dem „Bröseln“, dem Trennen von Metall und Beton beschäftigt ist, werden mit zwei anderen Maschinen die Baumaterialien sortiert. Gestern um 17.30 Uhr fiel der letzte große Schornstein, in der kommenden Woche will Wallner den Schutt mit dem Brecher bearbeiten lassen. „Am 17. Juli müssen wir fertig sein – und das schaffen wir“, ist sich der Unternehmer sicher. Auf dem frei werdenden Gelände entstehen ein Drogeriemarkt und ein Textildiscounter.

Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

Erster Monat nur 0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt