weather-image
15°

Söltjerlauf wird zum 20. Mal gestartet

BAD MÜNDER. 20 Jahre Söltjerlauf – noch kein Jubiläum, sehr wohl aber ein Datum, auf das die Verantwortlichen des Lauftreffs des SC Bad Münder mit langem Atem hingearbeitet haben. Am Sonnabend, 16. Juni, startet die Neuauflage der beliebten Laufserie an der Bergschmiede.

Freuen sich auf die 20. Auflage der Laufveranstaltung: Organisatoren, Sponsoren und Begünstigte setzen sich für einen gelungenen Söltjerlauf ein. Foto: Rathmann
Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite

In den Genuss des Söltjerlauf-Erlöses kommen in diesem Jahr drei Einrichtungen, die sich für Kinder in Bad Münder einsetzen: Die Kinderkrippe „Die kleine Gemeinde“, der Kindergarten Bakede und die Stadtjugendfeuerwehr. Vertreter der Begünstigten unterstützen die Organisatoren in diesem Jahr, profitieren dafür von dem Geld, das die Hauptsponsoren Sparkasse Hameln-Weserbergland und Haworth ausgelobt haben: Mit 1,50 Euro für jede gelaufene Runde unterstützen sie den Söltjerlauf und die Arbeit in den Einrichtungen.

Dass dabei wieder eine attraktive Summe zusammenkommen wird, davon sind Jürgen Keller und Kirsten Mühlbauer vom SC überzeugt. Im vergangenen Jahr wurde die bis dahin magische Grenze überschritten: Mehr als 50 000 Euro Sponsorengelder wurden bislang eingesammelt, 41 106 Runden, jede 3,8 Kilometer lang, im Süntel gedreht. „Der Süntel ist nach 19 Jahren Söltjerlauf sicher ein bisschen flacher“, lacht Jürgen Keller.

Erwartet werden auch zur neuen Auflage wieder zahlreiche Läufer, bei 800 wird die Starterliste geschlossen. Die Besonderheit: Der Söltjerlauf zieht ambitionierte Langstreckenexperten ebenso an wie Gelegenheitsjogger und Walker. Der Rundenrekord liegt bei 14 Runden, in der Gruppenwertung führt Haworth mit 107 Runden die Bestenliste an. Auch in diesem Jahr haben sich die Läufer des münderschen Möbelherstellers wieder viel vorgenommen. „Bei uns stößt der Lauf auf großes Interesse, Gesundheitsmanagement ist ein großes Thema. Im Unternehmen wird schon kräftig Werbung für die gute Sache gemacht“, sagt Haworth-Vertreter Lars Lohmann. Gemeinsam mit der Sparkasse unterstützt Haworth den Söltjerlauf nun bereits zum dritten Mal. Sparkassen-Vertreter Stephan Rakel freut sich, dass über den Söltjerlauf etwas in die Region zurückgegeben werden kann. Dass der Erlös insbesondere Kindern zugute kommen wird, verstärke diese Wirkung noch.

In der „Kleinen Gemeinde“ soll vom Lauf-Erlös eine Sandkasten-Überdachung mitfinanziert werden, damit sich die Kleinkinder auch bei schlechtem Wetter an der frischen Luft bewegen können, machte Elternvertreterin Romina Kohn deutlich. Der Kindergarten Bakede möchte einen Tiefseilgarten anlegen. Leiterin Ulrike Scheibe stellte das Projekt den Sponsoren vor. Ausgewählt hat die Jury auch das von Stefan Bosse vorgestellte Vorhaben der Stadtjugendfeuerwehr, die einen portablen Wettbewerbsparcours für die Jugendfeuerwehren anschaffen möchte.

Anmeldungen für den Söltjerlauf sind bereits unter www.sc-badmuender.de möglich.

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare